"Stephan, was trägst du in deinem Krug?"
Etzenrichter Kinder lernen tschechische Weihnachtsbräuche

Beim tschechischen "Ouky, kouky"-Tanz machten alle Schüler aus Etzenricht und Eger begeistert mit. Bild: cr
Vermischtes
Etzenricht
23.12.2015
18
0

"Koleda, Koleda, Stephan, was trägst du in dem Krug?", wird am Stefanstag, dem zweiten Weihnachtsfeiertag, in ganz Tschechien zu hören sein. "Ich trage eine Leckerei, damit bin ich auf dem Glatteis gestürzt. Die Hunde sind zu mir gelaufen und haben die Leckerei aufgegessen", geht das Lied weiter. Die Buben und Mädchen der Partnerschulen aus Etzenricht und Cheb/Eger haben es jetzt schon gesungen.

Rektor Wolfgang Bodensteiner, seine Tschechischlehrerin Dana Pflaum und die Kolleginnen aus Eger hatten sich für den Besuch vorgenommen, das Weihnachtsbrauchtum im Nachbarland vorzustellen. Dazu gehört auch der Koleda-Brauch, der gleich mehrere Bedeutungen hat: Zum einen war und ist es auf dem Land Usus, von Haus zu Haus zu gehen und Lieder zu singen. Dafür gibt es eine Belohnung. Dieser Umzug nennt sich "koledovat". Als "koleda" werden aber auch die Geschenke (die "koledníci") bezeichnet. An den Weihnachtsbaum werden oft Weihnachts-Bonbons gehängt. Der Christbaum kam aus den deutschen in die böhmischen Länder, der Brauch verbreitete sich vor rund 350 Jahren. Zum Abschluss sagen alle Kinder und Lehrer gemeinsam das beliebte Tanzlied "Ouky, kouky".
Weitere Beiträge zu den Themen: Cheb (94)Partnerschulen (2)Koleda-Brauch (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.