Burgball mit den "Tanzenden Bögen"
Salonorchester bittet zum Tanz

Kultur
Falkenberg
23.01.2016
92
0

"In Sanssouci, dort wo die alte Mühle steht" von Hans Ailbout und "Dorfschwalben" von Josef Strauss, aber auch "Du, nur Du" von Walter Kollo und "Das Lied der Liebe" von Willi Meisel sowie "Bimbambulla" von Karl M. May locken beim ersten Burgball aufs Parkett. Das Salonorchester "Tanzende Bögen" spielt am Samstag, 30. Januar, beschwingte Tanzmusik der 20er und 30er Jahre: Wiener Walzer, Slow-Fox, Jive, Tango.

Forum Falkenberg - Freunde der Burg versprechen ein besonderes Ambiente mit Lichtinstallationen. Festlich gekleidet erwartet die Besucher ein vergnüglicher, unterhaltsamer Abend. Das Ensemble "Tanzende Bögen" bilden Jakob Schröder, Hermann und Stefanie Heinrich, Kinga und Jakob Johannes Schröder sowie Barbara Bauer. Jakob Schröder studierte am Konservatorium in Tallinn (Estland). 1973 siedelte seine Familie nach Deutschland um, wo er seine Studien an der Hochschule für Musik München fortsetzte. Seine Ausbildung zur künstlerischen Reifeprüfung absolvierte Jakob Schröder an der Nordwestdeutschen Musikakademie Detmold. Hermann Heinrich studierte das Konzertfach Cello am Konservatorium in Nürnberg. Seit 1997 ist er Musiklehrer und unterrichtet am Stiftland-Gymnasium. Stefanie Heinrich begann 15-jährig ihr Geigenstudium in der "Bayerischen Förderklasse". Ab 1999 studierte sie an der Musikhochschule Würzburg. Jakob Johannes Schröder studierte Bratsche an der Hochschule für Musik Nürnberg. Er wirkte in Jugendorchestern wie dem Bayerischen Landesjugendorchester, der Internationalen jungen Orchesterakademie Pleystein oder dem Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachsen mit. Kinga Schröder studierte an der Hochschule für Musik Nürnberg Cello, Barbara Bauer (Violine) unter anderem Geigenpädagogik in Salzburg. Bauer wirkt in verschiedenen Orchestern mit. Sie war auch jahrelang in der "Philharmonie junger Christen" tätig.

Der Burgball findet im Tagungszentrum der Burg Falkenberg statt und beginnt um 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet 25 Euro. Es gibt kleine Willkommenspräsente, und ein Mitternachtsnachspeisenbüffet. Eintrittskarten sind bei allen Vorverkaufsstellen des Medienhauses "Der neue Tag" sowie übers Internet unter www.nt-ticket.de erhältlich, in Falkenberg beim Lebensmittelgeschäft Fischer ("Kramer").
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.