"Renner Ensemble" gastiert auf Burg Falkenberg
Brauersprüche und Bierheilige

Das "Renner Ensemble" tritt am Sonntag, 5. Juni, um 16 Uhr auf der Burg Falkenberg auf. Da geht es um 500 Jahre Reinheitsgebot. Bild: S. Zaus
Kultur
Falkenberg
25.05.2016
145
0

"Hopfen und Malz, Gott erhalt's." Der edle Gerstensaft steht im Mittelpunkt eines Konzertes auf der Burg Falkenberg. Eine Hommage an das Bier. Aber was hat denn da ein betrunkener Seemann noch damit zu tun?

Einen besonderen Genuss verspricht am Sonntag, 5. Juni, um 16 Uhr das Konzert im Innenhof der Burg. Das "Renner Ensemble" feiert in Zusammenarbeit mit der Friedenfelser Brauerei und der Burgverwaltung die Einführung des Bayerischen Reinheitsgebots vor 500 Jahren musikalisch, bei schlechter Witterung wird in das Tagungszentrum ausgewichen.

Der vielfach ausgezeichnete Chor feiert nicht nur mit einschlägigen Trinkliedern aus verschiedenen Jahrhunderten und Ländern, sondern auch mit der Vertonung traditioneller Brauersprüche wie "Hopfen und Malz, Gott erhalt's". Mit zwei Motetten werden die Bierheiligen Sankt Florian und Sankt Arnulf geehrt, und verschiedenste Stücke stellen eine enge Verbindung von Biergenuss, Geselligkeit und Musik her. So werden selbstverständlich auch Gaststätten als zentrale Orte der Bierkultur besungen.

Wie fehlendes Bier beispielsweise ein Grund sein kann, eine Reise nicht anzutreten, wird in Rheinbergers "Ein fataler Casus" berichtet. Bier als Objekt der Begierde steht im Mittelpunkt der Humoreske "Münchner Kind'l" und des "Hildebrandlieds". Eine außergewöhnliche Bearbeitung des international bekannten Shantys "What Shall We Do with the Drunken Sailor" stellt nur einen der vielen Höhepunkte dieses einmaligen Programms dar. Die Konzertreihe wird vom Kulturfonds des Freistaats Bayern gefördert. Das "Renner Ensemble" ist einer der renommiertesten Männerchöre Deutschlands und wurde 1987 in Regensburg gegründet. Ein Großteil der Mitglieder erhielt seine musikalische Ausbildung am Musikgymnasium der Domspatzen. Das Ensemble, das sich durch eine "beeindruckende klangliche Homogenität" auszeichnet und mit seinem breitgefächerten Repertoire immer wieder für "Kunstgenuss vom Feinsten" sorgt, ist unter anderem Kulturförderpreisträger der Stadt Regensburg sowie Träger des Kulturpreises des Bezirks. Karten gibt es für 12,50 Euro im Vorverkauf beim NT-Ticket Service oder beim Burg-Management sowie an der Abendkasse.

___



Weitere Informationen:

www.nt-ticket.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.