Wohlklingende Lieder übers Bier

Mit Erinnerungen an die Burg Falkenberg (Burgtaler und Burgstein) bedankte sich Bürgermeister Herbert Bauer bei der Leiterin des Renner-Ensembles, Angelika Achter. Bild: wro
Kultur
Falkenberg
08.06.2016
61
0

Einen kurzweiligen und genussreichen Nachmittag bescherte das 20-köpfige Renner-Ensemble am Sonntag in Falkenberg. Anlass für das vom Kulturfonds Bayern geförderte Gastspiel in der Zoiglhochburg war das Jubiläum "500 Jahre Reinheitsgebot".

Ein Großteil der Ensemblemitglieder erhielt seine Ausbildung am Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen. Konzertreisen führten den Chor in viele Länder bis nach Übersee. Das nach dem Regensburger Domorganisten und Komponisten Josef Renner (1868 bis 1934) benannte Ensemble wurde 1987 vom langjährigen Chorleiter Bernd Englbrecht gegründet.

Geplant war, dass das in Zusammenarbeit mit der Schlossbrauerei Friedenfels organisierte A-cappella-Konzert im Falkenberger Burghof stattfindet. Doch drohende Gewitter zwangen kurzfristig zu einem Umzug ins schützende Tagungszentrum. Das unstete Wetter hielt auch viele Besucher ab. Der Saal im Obergeschoss des Tagungszentrums füllte sich nur zu einem Teil. "Schade", bemerkte Bürgermeister Herbert Bauer. Doch keiner der rund 50 Zuhörer dürfte sein Kommen bereut haben. Singend zog der vielstimmige und perfekt abgestimmte Männerchor in den Saal. Gelungen auch das Programm, durch das die Protagonisten selbst führten.

Wortreich spannten die Regensburger einen kurzweiligen Bogen. Als "Pausenfüller" dienten Anekdoten und kurze Geschichten rund um den edlen Gerstensaft. Häufigster Treffpunkt für ein Glas oder einen Krug Bier seien die Gaststätten, war zu erfahren. Den Wirtshäusern war ein Teil des Nachmittags gewidmet, genauso wie bekannten aber auch weniger bekannten Trinkliedern aus verschiedenen Jahrhunderten. Ungewöhnlich waren die "gesungenen" Trinkgeräusche. Wohlklingend hatte man sie in Melodien verpackt. Dem Hopfen huldigte man in gleichem Maße wie dem Tabak.

Mit dem bekannten "Drunken Sailor" und nicht weniger als drei Zugaben endete ein außergewöhnlicher Nachmittag zum Thema Bier. Das Publikum dankte dem Ensemble mit langanhaltendem Applaus, Bürgermeister Herbert Bauer mit einer Burgführung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.