Arbeiten am Wasser-Hochbehälter kosten rund 100 000 Euro - Verlängerung des Radwegs
Auflagen zwingen heuer zur Sanierung

Lokales
Falkenberg
25.01.2015
1
0

Investieren, bauen, Neues schaffen. Trotz der aufwendigen Burgsanierung muss die Gemeinde Falkenberg heuer weitere Kraftakte bewältigen.

"Unser Wasser-Hochbehälter muss dringend saniert werden", erzählt Bürgermeister Herbert Bauer im Gespräch mit unserer Redaktion. Auflagen des Gesundheitsamtes zwingen die Gemeinde dazu. "Allerdings kostet uns das mindestens 100 000 Euro. Eine Konsequenz: An einer Erhöhung des Wasserpreises dürfte kein Weg vorbeiführen.

Noch einige Restarbeiten sind am Radweg in Richtung Tannenlohe nötig. Dann sei diese 480 000 Euro teure Maßnahme über den Gemeindeverbund Steinwald eigentlich abgeschlossen, meint Bauer. Allerdings soll die Trasse um 200 Meter vom Ortsende Falkenberg bis zum Wasserhaus verlängert werden. Den Gemeindeanteil beziffert der Bürgermeister mit 20 000 Euro.

Drei Wegebau-Projekte

Anpacken will Falkenberg über die Steinwald-Allianz den Ausbau des Kernwegenetzes. Drei Maßnahmen hat Herbert Bauer dabei im Blick. Auch wenn pro Gemeinde eine Million Euro zur Verfügung gestellt werde, müsse Falkenberg in die eigene Kasse greifen. Herbert Bauer rechnet mit einem Gemeindeanteil von 20 Prozent. Rund 900 000 Euro koste der Breitbandausbau. Die Förderung hier: 90 Prozent. "Zudem möchten wir ein Baugebiet entwickeln, damit sich junge Leute ansiedeln können." Eine Nachfrage sei vorhanden.

"Wenn wir die Revitalisierung der Burg mit einbeziehen, kommen wir auf Investitionen von zehn Millionen Euro", sagt Bauer, der sich ein Kopfschütteln nicht verkneifen kann. "Die Herausforderungen werden immer verrückter." Immerhin müsste eine Marktgemeinde mit gerade mal 970 Einwohnern diese Kraftakte stemmen. Höhere Preise, aber auch mehr (teilweise unerwartete) Maßnahmen verteuerten die Burgsanierung von ursprünglich kalkulierten 6,5 Millionen Euro auf 7,3 Millionen Euro.

So musste das Tagungszentrum zwei Meter länger gebaut werden. Macht unterm Strich laut Bauer 100 000 Euro mehr. Aktuell seien 80 Prozent der Aufträge zur Revitalisierung von Burg Falkenberg vergeben oder ausgeschrieben, informiert der Bürgermeister. "Arbeiten für 1,8 Millionen Euro müssen wir noch vergeben."
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.