Erste Burg-Hochzeit gebucht

Bürgermeister Herbert Bauer (rechts) und Harald Seitz (links), stellvertretender Geschäftsleiter der Verwaltungsgemeinschaft Wiesau, hießen Burgmanagerin Teresa Fischer (Mitte) willkommen. Bild: wro
Lokales
Falkenberg
18.09.2015
227
0

Mit Teresa Fischer hat die Gemeinde Falkenberg nun eine Burgmanagerin. Bürgermeister Herbert Bauer stellte die neue Mitarbeiterin in der Marktratssitzung vor.

Auf die Koordinatorin in Sachen Falkenberger Burg wartet ein umfangreiches Aufgabengebiet. "Es macht richtig Spaß, alles zu organisieren." Teresa Fischer freut sich auf die vielfältigen Herausforderungen. Im Gespräch mit unserer Zeitung sagt sie: "In Falkenberg arbeiten zu dürfen ist schon eine Glücksache. Aber erst einmal muss ich mich durch den Berg an neuen Informationen arbeiten."

Die aus Friedenfels stammende Absolventin der Wiesauer Hotelfachschule hat ihr anschließendes Studium an der Deggendorfer Hochschule für Hotelmanagement mit dem Bachelor abgeschlossen. Seit wenigen Tagen nun "zieht" Teresa Fischer die Fäden in der Falkenberger Burg. Dabei kann die Escheldorferin auf die wertvolle Unterstützung ihrer Kollegin Petra Wach zählen, die mit der Burg bestens vertraut ist. "Zurzeit laufen die unterschiedlichsten Anfragen bei mir ein. Termine werden bereits gerne angenommen. Veranstaltungsanfragen sind natürlich auch schon dabei." Die Falkenberger Burgmanagerin blickt erwartungsvoll auch auf November: "Es hat sich bereits eine Hochzeitsgesellschaft mit 30 Personen angemeldet. Das Brautpaar will inmitten unserer Burgmauern feiern." Über mangelnde Arbeit kann sich die 24-Jährige nicht beklagen. In wenigen Tagen soll die Internetseite der Burg ans Netz gehen. "Die Texte sind bereits fertig und jetzt warten wir nur noch auf die Freischaltung unserer neuen Domain." Auch sonst steht die junge Escheldorferin vor einem großen Aufgabengebiet. Die Falkenberger Burgmanagerin, die derzeit ihr Büro im Wiesauer Rathaus hat, ist unter der Telefonnummer 09634/9200-34 oder E-Mail teresa.fischer@wiesau.de erreichbar.

Einstimmig und mit Bedauern haben die Markträte am Mittwochabend das Rücktrittsgesuch von Roland Schraml angenommen. Der Burgbeauftragte und Marktrat (Unabhängige Bürgergemeinschaft Falkenberg) legte sein Amt aus privaten Gründen nieder. Ein Nachrücker steht noch nicht fest.

Die Feuerwehr Gumpen hat einen neuen zweiten Kommandanten. Nach dem Rücktritt des bisherigen Amtsinhabers wurde Christian Käs mit großer Mehrheit gewählt und nun vom Gemeinderat einstimmig bestätigt.

Mittelalterliche Musik

Zum Abschluss der öffentlichen Sitzung erinnerte Bürgermeister Herbert Bauer an ein Konzert in der Reihe "Musikbrücke" zur Falkenberger Kirchweih am Sonntag, 20. September, von 14 bis 16 Uhr am Marktplatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.