Fünf Tonnen Sicherheit

Pfarrer Reinhold Forster (links) segnete das neue Fahrzeug der Gumpener Feuerwehr. Bild: axs
Lokales
Falkenberg
09.06.2015
2
0

Nie vorhersehbar wäre der Lauf der Welt, sagte Pfarrer Reinhold Forster. Und unterstrich, dass deswegen eine gut ausgestattete Feuerwehr vor Ort unerlässlich sei.

"Heute haben wir ein Stück Sicherheit für die Menschen dazugewonnen", freute sich Bürgermeister Herbert Bauer. Der Grund für seine Annahme war das neue Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Gumpen. Dieser hochwertig ausgerüstete Volkswagen Crafter wurde am Wochenende im Beisein von zahlreichen Feuerwehrmitgliedern eingeweiht.

Selbstloser Einsatz

Der Dienst am Menschen zeichne Feuerwehrleute in aller Welt aus. "Dieser selbstlose Einsatz ist ein Anlass zum Feiern", erklärte Pfarrer Reinhard Forster. Der Geistliche hatte bei strahlendem Sonnenschein am Sonntag die Aufgabe, den kirchlichen Segen für das neue Einsatzfahrzeug in Gumpen zu erbitten.

Das alte Auto der Gumpener Wehr hatte nach über 40 Dienstjahren seine letzte Fahrt hinter sich gebracht. Jetzt wurde von der Gemeinde ein neues Fahrzeug gekauft. Das hatte der Gemeinderat schon im vergangenen Jahr beschlossen. 80 000 Euro kostet der rote Kleinbus mit Funk- und Lösch-Ausrüstung. "Ich hoffe dieses Auto gibt auch den jungen Leuten der Wehr einen neuen Motivationsschub", so Bauer weiter. Etwa 35 aktive Mitglieder zählt die Feuerwehr des Dorfes. Der Dank der Feuerwehrleute galt besonders den gewerblichen und privaten Spendern sowie der bayerischen Staatsregierung und dem Feuerwehrvereins, die sich an der Anschaffung beteiligt hatten. Auch die Wehr selbst stemmte einen gewaltigen finanziellen Anteil an der historischen Aufrüstung. Den symbolischen Scheck durfte Bürgermeister Bauer nach dem Festakt gleich mitnehmen. Der Wagen, der insgesamt fünf Tonnen auf die Waage bringt und von 160 PS angetrieben wird, birgt zahlreiche Geräte zur Brandbekämpfung in seinem Inneren. Stellvertretender Landrat Roland Grillmeier wünscht dem Einsatzfahrzeug trotzdem "... möglichst wenige Einsätze und immer gute Fahrt".
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.