Mit Bier-Mobil auf Tour in Falkenberg

Die Bedienungen hatten alle Hände voll zu tun, um an den Biertischen für Nachschub zu sorgen. Bild: kro
Lokales
Falkenberg
03.08.2015
2
0

Die Falkenberger verstehen zu feiern. Den Beweis lieferten sie am Wochenende. Wegen der bekannt guten Stimmung kamen auch wieder Hunderte Gäste aus dem gesamten Landkreis.

Bereits am Samstagabend strömten Einheimische und Gäste in den Ortskern, als die "Havlicek Brothers" am Fuße der Burg rockten. Da blieb kein Platz frei. Jung und Alt genossen die tolle Party-Stimmung. Mit einer "After-Show-Party" zu späterer Stunde klang der Bürgerfest-Auftakt aus.

Den Festsonntag läutete ein Gottesdienst ein, ehe die Falkenberger Blaskapelle unter der Leitung von Martina Mark schmissig aufspielte. Derweil kamen immer mehr Menschen zum Frühschoppen und zum anschließenden Mittagessen im Freien. Schnitzel mit Kartoffelsalat oder Pommes ließen sich die einen schmecken. Nicht weniger begehrt der deftige Schweinebraten mit Knödeln. Lange Warteschlangen vor den Verkaufsbuden prägten das Bild.

Wer nicht so lange warten wollte, konnte sich mit einer Gulaschsuppe, zubereitet vom Soldatenbund, stärken. Am Nachmittag gab es vor allem für Kinder reichlich Attraktionen. Vor allem das Segway-Fahren hatte es ihnen angetan. Darüberhinaus bot sich die Möglichkeit zu klettern, eine Asphalt-Kegelbahn war aufgebaut. Auch lockten Torwandschießen und Kinderschminken. Auf der Bühne sorgte derweil die Combo Falkenberg für eine gelungene Einlage. Besonders ein Bier-Mobil, mit dem einige Falkenberger Jugendlichen unterwegs waren, zog die Blicke auf sich. Am Abend spielte dann wieder die Falkenberger Blaskapelle auf der Bühne. Der eigens fürs Bürgerfest gebraute Falkenberger Zoigl fand reißenden Absatz. Edle Tropfen kamen in der Weinstube im Rathaus an beiden Tagen auf den Tisch. Schirmherr und Bürgermeister Herbert Bauer freute sich mit den Falkenbergern über ein gelungenes Bürgerfest.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.