Schreibmaschine des Botschafters

Gruppenbild mit dem Koffer des Botschafters und Widerstandskämpfers Friedrich Werner Graf von der Schulenburg. Im Bild von links Dr. Winfried Helm (Passau), Stephan von der Schulenburg, Bürgermeister Herbert Bauer, Angelika von der Schulenburg, Burgbeauftragter Matthias Grundler. Bild: privat
Lokales
Falkenberg
27.05.2015
57
0

Die Bauarbeiten auf Burg Falkenberg sind im vollen Gange. Die Zeit drängt. Aber auch das Museumskonzept rund um die Historie des ehemaligen Burgherren und Botschafters Friedrich Werner Graf von der Schulenburg ist schon auf der Zielgeraden.

"Wo es möglich ist, sollen Originalgegenstände des Grafen ihren Platz in der renovierten Burg finden", informiert Burgbeauftragter Matthias Grundler. Die ersten Gegenstände, die sich im Besitz der Familie Schulenburg befinden, wurden in diesen Tagen bereits nach Falkenberg gebracht.

Unter anderem soll der Reisekoffer des Botschafters, der Zeugnis der ständigen Mobilität des Diplomaten ist, Teil der neuen Dauerausstellung werden. Der Koffer und weitere Ausstellungsgegenstände, wie Orden und die Schreibmaschine des Grafen, wurden nun von Stephan und Angelika von der Schulenburg bei einer Sitzung des "Forums Falkenberg" als Dauerleihgabe an die Marktgemeinde Falkenberg übergeben. Informationen zum mittlerweile weiterentwickelten Museumskonzept und vor allem auch zum aktuellen Baufortschritt gibt es am Freitag, 29. Mai, ab 20 Uhr in der Jahreshauptversammlung von "Forum Falkenberg - Freunde der Burg" im Gasthof "Zum Roten Ochsen". Vorsitzender und Bürgermeister Herbert Bauer lädt Mitglieder und Interessierte dazu ein. Neben einem Vortrag des Architekten Peter Brückner stehen die Neuwahlen des Forums-Vorstands sowie das Bestimmen eines Beirates im Mittelpunkt der Versammlung. Bei Interesse an Mitgliedschaft oder Mitarbeit steht Vorsitzender Herbert Bauer gerne für Nachfragen zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.