Stammtisch des Initiaktivkreises in Falkenberg
"Jeder Zoigl schmeckt anders"

Am Fuße der Burg hießen (von links) Bürgermeister Herbert Bauer und Landwirtschaftsdirektor Wolfgang Wenisch die Teilnehmer des ersten Stammtisch des Initiaktivkreises willkommen. (jr) Bild: jr
Lokales
Falkenberg
05.03.2015
3
0
"Regionale Spezialitäten und Besonderheiten" lautet heuer das Jahresmotto des Initiaktivkreises. Passend zum Motto fand das erste Treffen im Falkenberger Kommunbrauhaus statt, ehe die Köstlichkeiten des heimischen Zoiglbieres in der Zoiglstube "Schwoazhansl" probiert wurden.

Am Fuße der Burg hieß Leitender Landwirtschaftsdirektor Wolfgang Wenisch die Besucher willkommen. "Der Zoigl ist eine Besonderheit im Stiftland", sagte Wenisch. Da Bürgermeister Herbert Bauer ganz in seinem Element, als er die Gruppe ins Kommunbrauhaus führte, eines dere ältesten in der Oberpfalz. Erbaut wurde es 1908", wusste das Gemeindeoberhaupt. In Falkenberg gab es einst 116 Brauberechtigte, davon nehmen heute noch 30 ihr Braurecht im Kommunbrauhaus wahr.

Anschaulich erläuterte der Bürgermeister den Brauvorgang und gab dabei viel Insiderwissen preis. Da hörten die interessierten Besucher, dass so ein abgefülltes Zoiglbier bei entsprechender Lagerung rund ein Dreivierteljahr hält. Und dass jeder Zoigl anders schmeckt. Das liegt an den Zutaten, an der Gärzeit, der Abfüllung und auch an der Lagerung, die in Falkenberg übrigens in Felsenkellern erfolgt. Nach einer Besichtigung der Burg stärkten sich die Gäste beim "Schwoazhansl" mit einer deftigen Brotzeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.