Von Crosslauf bis Zumba

Peter Zimmermann (Zweiter von links) ist neuer Jugendkoordinator im Bereich Fußball bei der DJK Falkenberg. Neuer Ehrenamtsbeauftragter des Vereins ist Gerhard Pöschl (Zweiter von rechts). Vorsitzender Hubert Mark (links) und seine Stellvertreterin Alexandra Hasenfürter (rechts) dankten für die Bereitschaft, diese Ämter zu übernehmen. Bild: si
Lokales
Falkenberg
05.03.2015
20
0

Wenn ein Verein fast so viele Mitglieder wie der Ort Einwohner hat, ist das schon etwas Besonderes. Bei der DJK Falkenberg stimmt offenbar das Angebot.

Auf ein aktives und geselliges Jahr blickten die Mitglieder bei der Hauptversammlung zurück. Neuer Vereinsehrenamtsbeauftragter wurde Gerhard Pöschl, nachdem Wolfgang Meister das Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen musste. Die Aufgabe als Jugendkoordinator im Bereich Fußball übernahm Peter Zimmermann.

"Die DJK leistet einen wertvollen Beitrag für die Gemeinde und die Jugend", lobte Pater Stefan in seinen Grußworten. Wer Sport treibe, lerne die Spielregeln kennen und damit auch Erfolg und Niederlage. Der Zusammenhalt und die Geselligkeit werde im Verein gefördert. Bürgermeister Herbert Bauer schloss sich den Worten des Paters an: "Was ihr für die Jugend tut, ist super." Kameradschaft und Fairness seien Werte, die bei der DJK vermittelt werden.

Vorsitzender Hubert Mark ging auf die sportlichen Erfolge und gesellschaftlichen Höhepunkte im Vereinsjahr ein. "Die erste Mannschaft hat ihren Aufwärtstrend aus der vergangenen Saison fortgesetzt und belegt zur Zeit einen guten fünften Platz", war er zufrieden. Immer deutlicher sei bei den Spielen die Handschrift des Trainerduos Konrad/Rasp zu erkennen, die das Team sehr gut weiterentwickelten. Im Jugendbereich laufe bei den A- und C-Junioren nach wie vor die Spielgemeinschaft mit der SpVgg Wiesau. Allerdings müsse der Verein sehen, wie es in der nächsten Saison mit der C-Jugend weitergehe. Erfreulich sei, dass es wieder eine E-, F- und G-Juniorenmannschaft gebe. Mark dankte besonders den Trainern Peter Zimmermann, Joachim Zrenner und Harald Fischer.

In der Sparte Tennis seien die Plätze den Sommer über gut ausgelastet. Die Stunden des Waldershofer Tennistrainers Claus Combe würden sehr gut angenommen. "Im Winter haben wir eine Spielgemeinschaft mit dem SV Mitterteich gebildet, so dass die Jugend die Halle in Mitterteich kostenlos nutzen kann."

Erfolgreich im Waldnaabtal

Die Fahrten der Sparte Ski kämen nach wie vor gut an und die Busse seien fast immer voll. Als Wermutstropfen bezeichnete der Vorsitzende, dass das Skischulbüro krankheitsbedingt nicht mehr weitergeführt werden kann. Einen neuen Teilnehmerrekord habe der Waldnaabtal-Crosslauf gebracht. 191 Starter, darunter 61 Falkenberger, seien eine stolze Anzahl. "Danke an alle, die sich um die Ausrichtung und Organisation gekümmert und uns finanziell unterstützt haben", sagte Mark.

In der Sparte Turnen sei bei den Erwachsenen Zumba sehr gefragt. Im Kinder- und Jugendbereich würden Stunden von der Mutter-Kind-Gruppe bis zur vierten Klasse angeboten. "Hier sind wir noch auf der Suche nach einem Übungsleiter, um ab der fünften Klasse ebenfalls wieder Stunden anzubieten." Hubert Mark dankte allen Spartenleitern, Übungsleitern, Trainern und Betreuern für ihr Engagement.

Neues Flutlicht

Aber nicht nur im sportlichen Teil war die DJK aktiv. Der Vorsitzende erinnerte unter anderem an den Weiberfasching, den Kinderfasching, die Vatertagswanderung, das Ferienprogramm, die Teilnahme am Bürgerfest, am Fronleichnamszug und verschiedenen Festen anderer Vereine. Außerdem gab es eine Fahrt zum Spiel des "Clubs" gegen Gladbach.

Der Sprecher informierte, dass am Rasenplatz mit elf Stunden Eigenleistung eine komplett neue Flutlichtanlage installiert wurde. Die Kosten bezifferte er auf knapp 10 000 Euro, abzüglich 1000 Euro Zuschuss von der Bischöflichen Finanzkammer.

682 Mitglieder

Das Vereinsblatt "DJK Aktuell" erschien 2014 zwei Mal. Den Mitgliederstand bezifferte Mark mit 682. Das sind 11 weniger als im Vorjahr. Der ganze Stolz der DJK Falkenberg, das Betriebsgebäude und das Sportgelände, sei tadellos in Schuss. Mark dankte dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit und allen Unterstützern, besonders dem Förderkreis der DJK mit Alois Konrad an der Spitze. Als Ausblick für das Jahr 2015 nannte Mark das Bürgerturnier am 30. und 31. Mai, den Crosslauf am 10. Juli, eine Vereinsfahrt nach Hamburg und das Ablegen der Sportabzeichen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.