Leidenschaft fördern

Vermischtes
Falkenberg
01.06.2016
22
0

Die Steinwald-Allianz schiebt an. Doch um die zahlreichen Projekte verwirklichen zu können, ist sie auf Zuschüsse angewiesen. Bei einer Tagung in Falkenberg loteten die Bürgermeister und Verantwortlichen neue Fördermöglichkeiten aus.

In einer der wohl längsten Sitzungen der Steinwald-Allianz in diesem Jahr wurden auch der Haushalt verabschiedet und die künftige digitale Karte der Steinwald-Allianz besprochen. Im Sitzungssaal der Burg Falkenberg kamen nicht nur die Bürgermeister des Zweckverbandes Steinwald-Allianz zusammen. Vorsitzender Hans Donko begrüßte auch Leitenden Landwirtschaftsdirektor Wolfgang Wenisch. Willi Perzl vom Amt für Ländliche Entwicklung machte auf das Projekt "Heimat:unternehmen" aufmerksam, Florian Preisinger vom Initiaktiv-Kreis Tirschenreuth auf die Möglichkeit einer Leader-Förderung. Donko: "Für uns sind Gäste immer ein Zugewinn, denn wir wollen unsere Netzwerkarbeit noch weiter intensivieren." Der Haushaltsplan 2016 war bereits in der Sitzung im März vorbesprochen worden und konnte so schnell und einstimmig beschlossen werden. Hans Donko hob beim Verlesen der Haushaltssatzung mit allen Ausgaben und Einnahmen erfreut hervor, dass 64 Prozent der Ausgaben durch Erlöse und Zuschüsse von außen gestemmt werden.

"Die kleinen Schaffer"


Leitender Baudirektor Willi Perzl vom Amt für Ländliche Entwicklung erläuterte, was hinter "Heimat:unternehmen" steckt - ein Pilotprojekt im Landkreis Tirschenreuth. Ihm liegt der Gedanke zugrunde, Menschen zu fördern, die etwas bewegen und dabei ihr Umfeld mitgestalten. "Es geht uns nicht um die Förderung großer Unternehmen der Region. Uns geht es um die kleinen Schaffer, die leidenschaftlich an ihrem Projekt arbeiten und gefördert werden sollten", erklärte Perzl. "Unternehmerische Menschen brauchen Unterstützung, um ihre Potenziale auszuschöpfen und formale Hürden zu überwinden." Da es sich um Einzelfälle handle, gäbe es keinen geraden Weg. "Klassische Planungsprozesse reichen zur Gestaltung auf regionaler Ebene oft nicht aus, denn Regionalentwicklung ist ein kreativer Prozess", bekräftigte Perzl zum neuen Projekt. Zu den Aufgaben der "Agentur Heimat:unternehmen" zählen die Identifizierung und Ermutigung von "unternehmerischen Menschen", die Organisation von Coaching und Begleitung, die Unterstützung bei der Projektentwicklung sowie die Netzwerkpflege zu relevanten Akteuren aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Verwaltung, so Perzl. Er bat darum, sich Gedanken über mögliche "Heimat:Unternehmer" zu machen. Natürlich könnten auch andere Einheimische potenzielle Unternehmer beim Amt für Ländliche Entwicklung oder dem Landratsamt vorschlagen. Im Juli könnten dann bereits die ersten "Heimat:Unternehmer" ausgewählt werden.

Unterstell-Hütten


Florian Preisinger, Leader-Manager am Landratsamt Tirschenreuth, stellte der Bürgermeisterrunde die Leader-Förderung vor, die regionale Vorhaben sehr flexibel unterstütze. "Ein gemeinsames Dach erhöht eure Erfolgsaussichten für die verhältnismäßig kleinen Investitionen." Das Team der Steinwald-Allianz warf daraufhin unter anderem die Idee von Unterstell-Hütten sowie Sitzgelegenheiten am Steinwald-Radweg in den Raum. Diese sollten, ebenso wie die Fischbänke im Landkreis Tirschenreuth, im gesamten Allianz-Gebiet in einer einheitlichen Weise gestaltet werden. Weitere Vorschläge werden nun gesammelt und anschließend von Preisinger geprüft.

Interaktive Karte


Am Ende der Sitzung wies Allianz-Geschäftsführer Martin Schmid auf die interaktive Freizeit-Karte der Steinwald-Allianz hin, die derzeit in Arbeit ist. Um eine Veröffentlichung in den nächsten Monaten als Digital- und Print-Version zu ermöglichen, bat er um Überprüfung des Straßenverzeichnisses. "Die Karte ist ein Plus für Urlauber und Einheimische. Sie beinhaltet unter anderem öffentliche Einrichtungen, Sehenswürdigkeiten und gastronomische Betriebe - natürlich alles smartphone-tauglich." Die Mitgliedsgemeinden haben die Möglichkeit, auch Ortspläne mit der Kartengrundlage zu gestalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.