Logis für Käfer und Wildbienen

Ralph-Marcel Braun (Zweiter von rechts), Valentin Keck (Dritter von rechts), Georg Hart (Leiter der Flussmeisterstelle Weiden, Dritter von links), Martin Lehner (Mitarbeiter an der Flussmeisterstelle Weiden, Zweiter von links) und Kristina Hartl (Abteilungsleiterin für den Landkreis Tirschenreuth, links) übergaben den "ersten Insektenhotel-Bauabschnitt" an Bürgermeister Herbert Bauer (ganz rechts). Bild: wro
Vermischtes
Falkenberg
09.06.2016
33
0

Mit einer "Immobilienspende" überraschten Auszubildende des Wasserwirtschaftsamts Weiden Falkenbergs Bürgermeister Herbert Bauer. Die Anlage bietet "Vier-Sterne-Appartements" für winzige, aber viele Gäste.

Die neue Herberge steht am Eingang zum Waldnaabtal. Im Beisein von Vertretern des Wasserwirtschaftsamts, Bürgermeister Herbert Bauer und den beiden Auszubildenden Valentin Keck und Ralph-Marcel Braun wurde die geräumige Immobilie am Parkplatz Hammermühle offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Im Rahmen einer Projektarbeit fertigen die beiden am Wasserwirtschaftsamt beschäftigten Auszubildenden ein mehrstöckiges Insektenhotel. Die Behausung besteht ausschließlich aus Naturmaterialien, wie Holz, Schilf und Stroh. Schutz vor Vögeln biete ein Drahtgitter, erläuterten Braun und Keck bei einer "Hausbesichtigung". Es sei vor allem eine Nist- und Überwinterungshilfe für Insekten, informierten Keck und Braun. Auch von Käfern, Schmetterlingen und Glühwürmchen werde das Wohnungsangebot sehr gerne angenommen, wussten die Azubis. Die Flussmeisterstelle am Wasserwirtschaftsamt in Weiden ist zuständig für die Landkreise Tirschenreuth und Neustadt. Rund 400 Kilometer Gewässerstrecken und Grenzgewässer fallen in ihren Zuständigkeitsbereich. Aktuell sind beim Wasserwirtschaftsamt mehr als 130 Mitarbeiter beschäftigt. Sechs davon befinden sich derzeit in Ausbildung, informierte Georg Hart, der Leiter der Flussmeisterstelle, im Gespräch mit unserer Zeitung. Valentin Keck und Ralph-Marcel Braun - die Architekten des Insektenhotels - werden seit August 2015 zum Wasserbauarbeiter ausgebildet. Die Lehre dauert drei Jahre. Außer in der Flussmeisterstelle in Weiden findet die Ausbildung auch in der Berufsschule in Koblenz statt. Ergänzt wird das Insektenhotel am Eingang zum Waldnaabtal demnächst mit einem weiteren Komplex. Das bereits fertige "Gebäude" stand bis vor wenigen Tagen noch bei der Falkenberger Burg. Etwas stiefmütterlich behandelt, sei es leider von den kleinen Tieren unbeachtet geblieben, bedauerte Bürgermeister Bauer. Daher habe man sich für einen baldigen Umzug - auch an den Hammermühlparkplatz - ausgesprochen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.