Ein Aushängeschild für die gesamte Region: IT-Unternehmen IGZ wächst dynamisch - Als ...
Neues Kapitel einer Erfolgsgeschichte

Wirtschaft
Falkenberg
17.07.2015
21
0
Innovativ, kreativ und modern, so lässt sich das IT-Unternehmen IGZ Logistics + IT beschreiben. Vor 16 Jahren gründeten die IGZ-Geschäftsführer und Brüder Johann Zrenner und Wolfgang Gropengießer die Firma. Angefangen haben die beiden Ingenieure in einer umgebauten landwirtschaftlichen Scheune ihrer Eltern.

Heute zählt das Unternehmen 250 hochqualifizierte Mitarbeiter. Untergebracht sind diese an den beiden Standorten in Falkenberg in vier modernen Betriebsgebäuden, den "Software-Scheunen" und im benachbarten Erbendorf. Übrigens: Fachkräftemangel kennt IGZ als attraktiver Arbeitgeber nicht, wie Johann Zrenner ausdrücklich bestätigt.

Die Erfolgsgeschichte von IGZ Falkenberg begann 1999, als Wolfgang Gropengießer und Johann Zrenner die IGZ "Ingenieurgesellschaft für logistische Informationssysteme" gründeten. Entwickelt hat sich ein rasanter Aufstieg, der in der Region seinesgleichen sucht. Aus kleinen Anfängen entstand ein respektables mittelständisches Unternehmen, das zu einem Segen für die Marktgemeinde und die Region wurde. In Fünf-Jahres-Schritten erfolgte nach und nach die dynamische Vergrößerung des Standorts. Die zweite Softwarescheune wurde 2005 in Betrieb genommen. Schon damals haben die beiden Firmengründer die Voraussetzungen für eventuelle Erweiterungen getroffen. Seit 2008 zählt die IGZ Logistics + IT bereits zu "Bayerns Best 50 Unternehmen". Inzwischen wurde die IGZ weitere dreimal ausgezeichnet. 2010 erfolgte die Einweihung der dritten Softwarescheune und jetzt wird der vierte Gebäudetrakt, die Softwarescheune 4.0, eingeweiht.

Als Planer stand dem Unternehmen das renommierte Tirschenreuther Architekturbüro Brückner & Brückner zur Seite. Entstanden sind bislang vier Baukörper in ihrem ganz eigenen Stil. Granit, Holz und Glas sind die prägenden Bauteile, auf Bodenständigkeit und regionale Authentizität wurde beeindruckend- sichtbar - Wert gelegt.

"Wenn wir so rasant weiter machen wie bisher, dann könnte in fünf Jahren der nächste Bauabschnitt erfolgen", sagt Johann Zrenner und lächelt dabei zuversichtlich. Spezialisiert ist das Unternehmen auf SAP Software für Logistikanlagen und Produktionssteuerung. Seit drei Jahren bietet IGZ mittlerweile auch die Logistikplanung, SPS Steuerungstechnik und komplette Generalunternehmerabwicklungen an. "Zu Beginn sind wir noch mit SAP gewachsen, doch seit vielen Jahren generieren wir das Wachstum selbst und sind mittlerweile Marktführer im deutschsprachigen Bereich", freuen sich beide Brüder.

Inzwischen ist IGZ auch bei Industrie 4.0, der Digitalisierung der Produktion, stark engagiert. Ihr Einsatzgebiet umfasst den gesamten deutschsprachigen Raum, im Bereich Logistik- und Produktionssteuerung. Heute zählen zum Kundenkreis der IGZ mehr als 350 mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne aller Branchen, welche die SAP-Standardsoftware zur Optimierung ihrer Logistik- und Produktionsprozesse einsetzen. Kunden sind, unter anderem Hugo Boss, Bitburger, Conrad Electronic, Continental, Dr. Oetker, Hansgrohe, Rosenthal und viele andere mehr.

Der Großteil der Mitarbeiter kommt aus der Region. Großen Wert legt das Unternehmen auf die Zusammenarbeit mit der EDV-Schule in Wiesau, wo jedes Jahr ein Teil der Absolventen nach ihrer Ausbildung zu IGZ wechselt.

Den Mitarbeitern steht jetzt eine Nutzfläche von über 6000 Quadratmetern zur Verfügung. In modernen und hellen Team-Büros fühlen sich die Mitarbeiter wohl. Übrigens, beheizt werden die Gebäude mit Geothermie. Über 40 Bohrlöcher gehen bis in 100 Meter Tiefe und sorgen so für wohlige Wärme und klimatisierte Büros. Solaranlagen auf den Dächern produzieren Strom für den eigenen Bedarf.

Das moderne, hochinnovative Unternehmen zählt heute zu den Aushängeschildern einer ganzen Region. Das Schöne dabei: Ein Ende dieser Erfolgsgeschichte ist noch lange nicht in Sicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.