Ehrungen bei der Feuerwehr
Dank für ehrenamtlichen Einsatz

Kreisbrandrat Robert Heinfling (mittlere Reihe, rechts), Kreisbrandinspektor Johann Gietl (hinten, Dritter von rechst) und Kreisbrandmeister Helmut Schatz (hinten, Vierter von rechts) gratulierten den langjährigen aktiven und passiven Mitgliedern der Feuerwehr Dürnsricht. Bild: nib
Freizeit
Fensterbach
19.03.2016
207
0
 
Auf 70 Jahre Mitgliedschaft kann Michael Schießl (vorne links) zurückblicken. Michael Hofrichter (vorne rechts) ist der Wehr seit 60 Jahren treu.

Beim Ehrungsabend der Feuerwehr Dürnsricht standen langjährige Mitglieder im Mittelpunkt. Aber auch verdiente Kameraden der Feuerwehr standen zur Ehrung an. Aus diesem Anlass war die Führung des Kreisfeuerwehrverbandes gekommen. Ein Mitglied hält der Feuerwehr bereits seit 70 Jahren die Treue.

-Dürnsricht. Zum Ehrungsabend begrüßte der stellvertretende Vorsitzende Martin Kindl die Mitglieder der Feuerwehr Dürnsricht im Feuerwehrhaus. Zur Ehrung standen langjährige aktive Feuerwehrkameraden und zahlreiche passive Mitglieder an. Mit Michael Schießl galt es an diesem Abend auch das dienstälteste Mitglied der Feuerwehr Dürnsricht für 70 Jahre zu ehren. Auf 60 Jahre kann Michael Hofrichter zurückblicken.

Die Laudatio für Thomas Luber hielt Kommandant Harald Saffert. Luber erhielt das Bayerische Feuerwehr-Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes für seine fast 40-jährige Tätigkeit in verantwortlicher Stellung. Das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber des Kreisfeuerwehrverbands Schwandorf ging an Thomas Pflamminger. Die Bayerische Feuerwehr Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes erhielt Vorsitzender Günter Schießl. Sein Stellvertreter Martin Kindl hob seine Verdienste in den 30 Jahren seiner Vorstandszeit hervor. Insbesondere das Fest zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr und die Organisation des Feuerwehrhaus-Anbaus fielen in seine Amtszeit. Daneben standen Ehrungen für 25 und 40 Jahre aktiver Dienst sowie für 50, 40 und 25 Jahre passive Mitgliedschaft an (siehe Info-Kasten). Kreisbrandrat Robert Heinfling, der mit Kreisbrandinspektor Johann Gietl und Kreisbrandmeister Helmut Schatz gekommen war, sah in der Ehrung ein Zeichen der Wertschätzung. Es gilt, die vielen ehrenamtlichen Stunden, die die Jubilare investiert haben, zu honorieren. "Sie sind Vorbilder, die ihre eigenen Interessen zum Wohl der Allgemeinheit hinten an stellen", lobte Heinfling. Die Geehrten erhielten die Ehrenamtskarte in Gold. Einen Freiplatz im Freizeit- und Erholungsheim der Bayerischen Feuerwehren in Bayerisch Gmain gab es für Jubilare, die auf 40 Jahre aktiven Dienst zurückblicken können. Zweiter Bürgermeister Josef Sturm betonte, dass auch die Gemeinde die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehrkameraden wertschätze. Die Jubilare hätten sich die Ehrung erarbeitet und Abstriche bei ihrer Freizeit und im Familienleben hingenommen. Friedbert Brand erhielt die Ehrennadel in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Schwandorf und Max zu Eltz wurde vom Landesfeuerwehrverband als Partner der Feuerwehr ausgezeichnet.

Ehrungen bei der Feuerwehr25 Jahre aktiver Dienst: Andreas Saffert, Alexander Schmid und Georg Straller.

40 Jahre aktiver Dienst: Karl Schleicher.

50 Jahre Vereinszugehörigkeit: Hubert Götz, Karl Schleicher und Johann Straller.

40 Jahre: Erwin Avemaria, Manfred Dobler, Franz Fuchs, Josef Kemptner und Anton Straller.

25 Jahre: Christian Bauer, Rudolf Blaß, Georg Bruckner, Ernst Frint, Christian Geck, Erich Gruber, Michael Guha, Peter Kalb, Roland Kederer, Gerhard Kemptner, Thomas Leuchtenberger, Rudolf Prieler, Heinrich Raab, Simon Raab, Michael Röckl, Franz Ruhland, Hans Ruhland, Rupert Saffert, Robert Scheuerer, Ulrich Scheuerer, Herbert Schießlbauer, Alfons Schmidl, Georg Winkler und Frank Zimmermann. (nib)
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr Dürnsricht (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.