Landjugend landet im Jugendheim einen Volltreffer - Party-Sound und Schwung für das Publikum
Landjugend landet im Jugendheim einen Volltreffer

Die Juroren um Bürgermeister Christian Ziegler (rechts) hatten es nicht leicht, beim Blick in den Saal die originellsten und schönsten Masken herauszusuchen. Bild: nib
Freizeit
Fensterbach
25.01.2016
158
0

Die Frage, wie der erste Faschingsball im Jugendheim in Wolfring nach mehreren Jahren Pause ankommt, beschäftigte nicht nur die Organisatoren von der KLJB um die beiden Vorsitzenden Carina Kneißl und Tobias Dittrich. Am Ende war es eine gelungene Faschingsgaudi, die erst in den frühen Morgenstunden endete. Nach mehreren Jahren Pause war es die Landjugend Dürnsricht-Wolfring, die wieder einen Faschingsball im Jugendheim in Wolfring auf die Beine stellte. Da die letzten Bälle im Jugendheim nur sehr wenige Besucher angelockt hatten, war die Spannung groß, ob es gelingen wird, wieder einen erfolgreichen Ball zu machen.

Bei der Maskenprämierung um Mitternacht, bei der Bürgermeister Christian Ziegler und die beiden Vorsitzenden der KLJB Carina Kneißl und Tobias Dittrich die Jury bildeten, stand fest, dass sich der Einsatz gelohnt hatte. Der Besucherandrang war groß und das Jugendheim bis auf den letzten Platz besetzt.

Viele tolle Masken waren zu sehen und die Tanzfläche - sicherlich auch ein Verdienst der Partyband "Breznsalzer" - stets gut gefüllt. Neben der Maskenprämierung, bei der sich eine Punker-Truppe den ersten Platz sicherte, war der Auftritt der Prinzengarde ein Höhepunkt. Die Faschingsgesellschaft "Lindania" war mit ihrem Prinzenpaar Andrea II. und Stefan I. nach Wolfring gekommen und die Garde zeigte ihren Showtanz mit Liedern aus den Achtzigern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fasching (648)Ball (12)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.