Musikant aus Högling beim Frankenfasching
Feierwehrler der Reserve

Freizeit
Fensterbach
29.01.2016
3558
0
 
Vitus Schönberger gäbe auch einen prächtigen Ministerpräsidenten her. Auf diesem Stuhl nimmt heute Horst Seehofer Platz. Bild: privat

Seit ein paar Jahren macht Vitus Schönberger mit den "Allerscheynstn" die Kirchweihen unsicher. Heute Abend steht der Höglinger beim Frankenfasching für die Altneihauser Feierwehrkapell'n parat – als Quetschnspieler in Wartestellung.

Högling. "Was machst du Ende Januar?" Mit dieser Frage hat die musikalische Feuerwehr-Karriere von Vitus Schönberger aus Högling (Gemeinde Fensterbach) begonnen. Seit etwa einem Jahr ist der 23-Jährige als Reserve-Musikant bei der "Altneihauser Feierwehrkapell'n" engagiert und deswegen heute auch bei der Fernseh-Sendung "Fastnacht in Franken" dabei. Ob er am Abend mit auf der Bühne steht, konnte er gestern noch nicht sagen. "Das kommt ganz darauf an, wie der heutige Abend verläuft."

Beim Zoigl überzeugt


"Norbert Neugirg hat zu mir gesagt, ich muss als Vorkoster mitfahren. Weil ich ja einiges gewöhnt bin und beim Frankenwein Vergiftungen nie ausgeschlossen sind", sagt Schönberger. Im vergangenen Sommer ist der Kommandant der erfolgreichen Musikantentruppe auf den Höglinger aufmerksam geworden. Damals hat der 23-Jährige mit seiner Band "Die Allerscheynstn" bei einem Zoiglfest im Weidener Raum gespielt. "Da hat er am Schluss zu mir gesagt, dass er mich anruft." Kurze Zeit später stand der angehende Fertigungsleiter bei der Wackersdorfer Firma Gerresheimer schon in der Feuerwehr-Kluft auf der Bühne. Bei einem Ärztekongress in Berlin durfte Schönberger für den Ziehharmonika-Spieler Ludwig Schieder einspringen. Doch auch wenn im Frühjahr die nächsten Termine im Dienste der Altneihauser anstehen, bleibt er seinen Freunden von den Allerscheynstn treu. "Die Gaudi mit dieser Truppe möchte ich nicht missen", sagt der Musikant.

Der Erfahrung wegen


Am Donnerstag standen in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim die letzten Proben an. Schönberger machte sich dabei als Seehofer-Double nützlich. Bei der Generalprobe am Abend durften 800 ausgewählte Gäste das Programm vorab genießen, bevor es heute um 19 Uhr ernst wird. "Bis jetzt läuft hier alles ganz easy", berichtet der Reserve-Feuerwehrmann. "Ob ich zum Einsatz komme oder nicht ist ganz vom Frankenwein abhängig. Allein das Drumherum mitzuerleben ist für mich schon eine riesige Erfahrung."

Ab 19 Uhr live"Fastnacht in Franken" - die Kultsendung des Bayerischen Fernsehens läuft heute ab 19 Uhr im Dritten Programm. Mit dabei sind neben der Altneihauser Feierwehrkapell'n wieder Moderator Bernd Händel sowie Michl Müller, Heißmann & Rassau - und Millionen Fernsehzuschauer. Im vergangenen Jahr verfolgten bundesweit fast vier Millionen Zuschauer die Sendung. Sie gilt mittlerweile als eine der erfolgreichsten Produktionen des Bayerischen Rundfunks (BR).

Vor 25 Jahren hatte der Fastnachtverband Franken dem Sender in München die "Übertragung einer Prunksitzung" angeboten. Der BR willigte ein und landete auf Anhieb einen riesigen Erfolg. Gleich beim ersten Mal im oberfränkischen Lichtenfels 1987 schlug der "Frankenfasching" mit 21 Prozent Quote ein. Ein Jahr später kam die Sendung dann schon aus Veitshöchheim. Nur einmal, 1991, fiel die Fastnacht in Franken wegen des Golfkrieges aus.

Wer heute nicht einschaltet, kann die Sendung als Aufzeichnung sehen. Am Samstag, 30. Januar, um 20.15 Uhr und am Faschingsdienstag, 9. Februar, um 11.45 Uhr läuft die Wiederholung. (upl)
Norbert Neugirg hat zu mir gesagt, ich muss als Vorkoster mitfahren. Weil beim Frankenwein Vergiftungen nie ausgeschlossen sind.Musikant Vitus Schönberger
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.