Trotz Ausgaben
Kapellenverein: Beitrag bleibt stabil

Freizeit
Fensterbach
04.02.2016
65
0

Auch wenn die Reparaturkosten des Läutwerks und die Malerarbeiten an Glockenturm, Tür und Fenstern mehr Geld kosteten als Einnahmen vorhanden waren, bleibt es beim bisherigen Beitrag. Das beschlossen die Mitglieder des Kapellenvereins Wohlfest bei der Jahreshauptversammlung.

Vorsitzender Johann Hermann blickte bei der Zusammenkunft im Gasthaus "Zur Linde" in Jeding auf das vergangene Jahr zurück. Nach einem Todesfall und einer Neuaufnahme bleib der Mitgliederstand konstant bei 18. Wie der Vorsitzende weiter ausführte, wurden in der Kapelle zwei Kreuzwege, zwei Maiandachten, mehrere Rosenkränze und eine Schauermesse gefeiert. Nach der Schauermesse blieben viele Besucher zum anschließenden Grillfest. Als einen Höhepunkt im Vereinsjahr bezeichnete er die Teilnahme an der Einweihung der Heilig-Kreuz-Kapelle in Knölling mit dem Besuch von Bischof Dr. Rudolf Voderholzer. Ein Osterstrauch schmückte die Kapelle an Ostern, und in der Weihnachtszeit wurde vor der Kapelle ein Christbaum aufgestellt.

Pfarrer Michael Hoch lobte den Verein, der sich nicht nur bei die Pflege der Kapelle und der Außenanlage verdient mache, sondern auch mit den kirchlichen Veranstaltungen Leben in das Gotteshaus bringe. Bürgermeister Christian Ziegler bezeichnete die Kapelle als einen Ort des Glaubens und Zentrum des dörflichen Lebens in Wohlfest.

Die nächsten Termine sind die Kapellenwanderung am 21. Februar, zu der der Kapellenverein Knölling einlädt und das Gebet durch die Nacht am 24. März in der St.-Ulrich-Kirche. Die Schauermesse mit anschließenden Grillfest ist am 10. Juni.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.