Reservistenmusikzug begeistert beim Benefizkonzert
Wenn der Bürgermeister dirigiert

Der Reservistenmusikzug Oberpfalz war mit 54 Musikern nach Dürnsricht gekommen um ein Benefizkonzert zu geben. Bilder: nib (2)
Kultur
Fensterbach
17.04.2016
569
0

Der Reservistenmusikzug begeisterte beim Benefizkonzert in der Schulturnhalle in Dürnsricht rund 300 Zuhörer. Applaus gab es dabei für Udo Jürgens, oder besser gesagt für denjenigen, der einen von Udos unvergesslichen Songs mit Bravour zum Besten gab.

-Dürnsricht. Die Gesangseinlage von Vorstand Peter Habermeier, der von Anton Lautenschlager auf dem Keyboard begleitet wurde, war sicherlich einer der Höhepunkte an einem Abend mit vielen musikalischen Glanzlichtern. Für das Lied von Udo Jürgens "5 Minuten vor 12" gab es von den Zuhörern besonders viel Beifall. Aber auch das restliche Programm, das von Anton Lottner moderiert wurde, bot einen beeindruckenden Einblick in das große Leistungsvermögen der 54 Musiker, die an diesem Abend auf der Bühne standen.

Voller Vielfalt


Gleich beim Nibelungen-Marsch zur Eröffnung war das Hornregister besonders gefordert. Auch die zahlreichen Tempowechsel bei "El Camino Real" meisterte das Orchester unter der Leitung von Christian Ziegler bravourös. Die Palette der Musikstücke umfasste aber auch bekannte Filmmelodien aus den Bond-Filmen oder "la Vita e Belle". Ein Potpourri mit Böhmischer Blasmusik fehlte ebenfalls nicht.

Nach der Pause übernahm Oberstleutnant a.D. Bernd Zivny den Dirigentenstab. Zivny begann seine Laufbahn als Militärmusiker bei der NVA. Vor seiner Pensionierung war er Stellvertreter des Leiters des Militärmusikdienstes und des Zentrums Militärmusik. Ziegler bezeichnete ihn auch als "Geburtshelfer" des Reservistenmusikzuges Oberpfalz vor drei Jahren. Zivny lobte den Fortschritt der Kapelle. Sie hat sich durch den Einsatz des Präsidenten Peter Habermeier und des Dirigenten Christian Ziegler, aber auch durch das Einsatzfreude der Musiker in die vordere Reihe der 19 Reservistenmusikzüge gespielt. Zivny freute sich auch darauf, die Musiker aus der Oberpfalz beim 50-jährigen Jubiläum des Reservistenmusikzuges Koblenz vom 19. bis 22. Mai in Koblenz wieder zu sehen.

Für den Förderverein


Erfreut zeigte sich Rektor Erich Vier über die sehr gut besuchte Veranstaltung. Sein Vertrauen auf die Musikkultur in Fensterbach wurde nicht enttäuscht. Das Geld, so Vier, gehe an den Förderverein, der gemeinsam mit dem Elternbeirat voll hinter der Grundschule Fensterbach steht.

Christian Ziegler hatte eine Doppelfunktion und war vor heimischen Publikum etwas nervös. Als Dirigent erinnerte er daran, dass das Konzert auf Anregung von Pfarrer Michael Hoch bereits vor über einem Jahr geplant wurde. Gern habe man dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt, da auch zahlreiche Fensterbacher Musiker im Orchester mitspielen. Als neu gewählter Bürgermeister überreichte er dem Gastdirigenten ebenso wie Vorstand Peter Habermeier ein Erinnerungsgeschenk. Erst nach zwei Zugaben - auf Vorschlag des Gastdirigenten die "Berliner Luft" und der "Castaldo-Marsch" - beendete der Reservistenmusikzug den Abend mit der Bayern- und der Nationalhymne.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.