Abschied "versüßt"

Pfarrgemeinderatssprecherin Sandra Schieder und Kirchenpfleger Günter Schießl (rechts) verabschiedeten Pater Christian Ikpeamaeze und freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Bild: nib
Lokales
Fensterbach
29.08.2015
3
0

Der Abschied fiel Pater Christian Ikpeamaeze schwer, auch wenn er ihm mit einem Zuschuss für ein Brunnenprojekt "versüßt" wurde. Nächstes Jahr will er mit der hiesigen Pfarrei Jubiläum feiern.

Nach vier Wochen verlässt Urlaubsvertreter Pater Christian Ikpeamaeze die Pfarrei Dürnsricht-Wolfring. Herzlich waren die Worte, mit denen Pfarrgemeinderatssprecherin Sandra Schieder und Kirchenpfleger Günter Schießl Pater Christian Ikpeamaeze verabschiedeten. Die vier Wochen, die er in Fensterbach als Urlaubsvertreter verbracht habe, vergingen wie im Fluge.

Kirchenpfleger Günter Schießl überreichte ihm zum Abschied einen Geldbetrag zur Finanzierung eines Brunnenprojekts in Nigeria, der Heimat des Priesters. Dieses Vorhaben liegt dem Geistlichen sehr am Herzen, denn möglichst viele Menschen sollen Zugang zu sauberem Trinkwasser bekommen. Auch Pater Christian Ikpeamaeze fiel der Abschied sichtlich schwer. "Ich habe so viele Einladungen bekommen, die ich gar nicht alle annehmen konnte", zeigte er sich von der Gastfreundschaft beeindruckt. Er sei sowohl bei seiner Gastfamilie Schatz aus Jeding als auch in der Gemeinschaft sehr herzlich aufgenommen worden. Er dankte für die Unterstützung des Brunnenprojekts und den Beitrag zur Genesung seiner Mutter, die zwischenzeitlich ihre Krankheit überwunden habe. Gern will er nächstes Jahr wieder kommen und auch sein zehntes Priesterjubiläum in der Pfarrei feiern.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.