Alle Sinne anregen

Lokales
Fensterbach
27.07.2015
1
0

Mit allen Sinnen Erfahrungen machen: Das war das Ziel eines Angebots des Kneipp-Vereins für behinderte Kinder, die an der Grundschule unterrichtet werden. Der Verein reagierte damit auf eine Bitte der Schule.

Die Kinder aus der Amberger Rupert-Egenberger-Schule, einem Förderzentrum mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, die als Partnerklasse in der Grundschule Fensterbach unterrichtet werden, kamen in den Genuss eines besonderen Angebots, das alle Sinne anspricht. Organisiert hat dies der Kneipp-Verein Fensterbachtal.

Bei einer Entdeckungsreise in eine Welt der Fantasie, der Bewegung und der Rhythmen ging es um Spiel und Spaß beim Trommeln im Takt der Musik. "Drums Alive" lautet ein Kursprogramm des Kneipp-Vereins Fensterbachtal, das das Trommeln auf dem Ball bei Musik beinhaltet. Die Sportart fördert Konzentration, Merkfähigkeit, Körperkoordination und steigert das Selbstwertgefühl.

Von der Seele trommeln

Durch das rhythmische Trommeln werden Stress und Aggressionen abgebaut. Wut und Ärger, Trauer und Schmerz von der Seele zu trommeln hat einen pädagogischen Hintergrund, versicherte Ingrid Fischer, eine Übungsleiterin des ASV Fronberg, die auch für den Kneipp-Verein Fensterbachtal aktiv ist.

Zur Heilwirkung nach Pfarrer Sebastian Kneipp zeigte Barbara Winkler Anwendungen mit Wasser, Güssen fürs Knie, den Schenkeln und die Arme. Medizinische Bäder für den gesamten Körper oder einzelne Regionen mit warmen oder kalten Wasser gehören auch zu Kneipps gesundheitlichen Reformvorschlägen. Viel Bewegung, gemeinschaftliche Naturerfahrung, Kräutersammeln und Zubereiten, meditative Übungen und die Einhaltung vom Tages- oder Monatsrhythmus sind Eckpfeiler der Gesundheit.

Die Kinder konnten von den circa 120 Kneipp-Übungen die wichtigsten ausprobieren. Wichtig ist auch das barfuß Laufen, ergänzte Barbara Winkler, denn in den Füßen sind sehr viele wichtige Nervenbahnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.