Bewerber um das Bürgermeisteramt haben abweichende Vorstellungen
Neue Impulse für die Kultur

Lokales
Fensterbach
15.10.2015
2
0
Auf dem "visionären Fuß" erwischt man Dr. Marlene Groitl, wenn sie gefragt wird, ob das kulturelle Angebot in der Gemeinde ausreicht. Es gebe zwar 35 Vereine in den Ortsteilen, die gute Arbeit leisten, antwortet die Bürgermeisterkandidatin. Als Ergänzung dazu könnte sie sich aber einen Kulturreferenten der Gemeinde vorstellen. Dieser könnte dann zum Beispiel Streichkonzerte, Lesungen oder Ausstellungen als zusätzliches Angebot organisieren. "Ein Kulturreferent", ist Dr. Groitl überzeugt, "würde der Gemeinde sehr gut tun". Christian Ziegler sieht das bestehende kulturelle Angebot in der Gemeinde als breitgefächert an. Die Vereine böten hervorragend organisierte Veranstaltungen. Ob ein Kulturreferent nötig sei, stellt der Kandidat infrage und spricht den Geldfaktor an. Er könnte sich generationenübergreifende Veranstaltungen vorstellen. Ein Beispiel: Das ehemalige "Rocking Hoot"-Festival sei für ein junges Publikum gedacht gewesen. Ziegler stellt sich eine Veranstaltung vor, auf der sich ein 70-Jähriger genauso wohl fühlt wie ein 25-Jähriger - also beispielsweise mit Blasmusik am Nachmittag und modernen Klängen am Abend.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.