Bunter Melodienstrauß im Herbst

Die Gesamtkapelle der Jugendblaskapelle Fensterbach hatte für ihr Herbstkonzert ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Bilder: nib (2)
Lokales
Fensterbach
11.11.2014
1
0

Die Musiker der Jugendblaskapelle begeistern die Besucher bei ihrem Konzert mit einem anspruchsvollem Programm. Für den Nachwuchs stand der Abend im Zeichen einer großen Veränderung.

Auf eine abwechslungsreiche Reise durch die Welt der Musik nahm die Jugendblaskapelle (JBK) Fensterbach die Zuhörer bei ihrem Herbstkonzert mit. Begleitet wurden sie dabei von Vreni Moucha. Um die Bedeutung der Stücke dem Publikum noch etwas näher zu bringen, hatte sie wieder viele Informationen über die Komponisten und Musikstücke parat. Rund 300 Gäste begrüßte Vorsitzender Hubert Schleicher in diesem Jahr in der Schulturnhalle in Dürnsricht.

Die Nachwuchskapelle der JBK Fensterbach eröffnete den Abend mit dem Kaiserlichen Hochzeitsmarsch. Zum letzten Mal standen die jungen Musiker in dieser Besetzung auf der Bühne. Wie Dirigent Erwin Luber verkündete, werden sie bereits in der nächsten Woche die Gesamtkapelle verstärken. Entsprechend anspruchsvoll war seine Musikwahl. Mit "Fanfare, Canto & Danza" hatte er auch eine klassische Suite aufgenommen, die die Nachwuchskapelle gekonnt meisterte.

Daneben kam seine Vorliebe für die Egerländer Musik zum Vorschein, denn er hatte mit "Böhmischer Wind" oder dem "Egerländer Liedermarsch" zahlreiche bekannte Stücke aus diesem Landstrich gewählt. Den lautstarken Ruf nach einer Zugabe erfüllte die Nachwuchskapelle den Zuhörern mit "Hornblowers Farewell" gern.

Bis nach Vietnam

Die musikalische Reise der Gesamtkapelle begann mit "Marcia Augustana" - einem Lied über Augsburg - und führte dann "An der schönen blauen Donau" entlang über "Montanas del Fuego" nach Lanzarote und mit der "Suite from Miss Saigon" bis nach Vietnam. Mit drei Liedern stellte sich der künftige Dirigent der JBK, Jörg Kleidl, dem Publikum vor. Die Gesamtkapelle spielte unter seiner Leitung "James Bond Suite", "Von Freund zu Freund" und "Summernight Rock". Beeindruckend bei diesem Abstecher in die Rockmusik war vor allem das Solo der Schlagzeuger. Auch hier folgte nach "Jesus Christ Superstar" der lautstarke Ruf nach einer Zugabe. Franz Schleicher dirigierte die nun vollständig auf der Bühne versammelten Musiker beim Lied "Frohe Heimkehr". Mit "Wahre Freundschaft" - Jörg Kleidl schwang den Taktstock - verabschiedete sich die Jugendblaskapelle Fensterbach für diesen Abend endgültig von ihrem Publikum.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.