Eineinhalb Jahre nach der Kommunalwahl steht den Bewohnern der Gemeinde Fensterbach ein erneuter Gang zur Urne bevor. Am Sonntag, 4. Oktober, haben sie darüber zu entscheiden, wer künftig als Bürgermeister die Kommune führt.
Wahl am 4. Oktober

Lokales
Fensterbach
23.07.2015
0
0
(hou) Die Neuwahl wurde durch den Tod des bisherigen Gemeindeoberhaupts Hans Schrott notwendig. Dieser war in der vergangenen Woche im Alter von 61 Jahren einem Krebsleiden erlegen.

Zunächst hatte man den 20. September als Termin für die Wahl zur Bestimmung von Schrotts Nachfolger ins Auge gefasst. Dieses Datum wurde nun auf Sonntag, 4. Oktober, korrigiert.

Diesen Termin gab das Landratsamt vor. In einer außerplanmäßig einberufenen Sitzung, die Vizebürgermeister Josef Sturm leitete, stimmte der Gemeinderat jetzt zu. Das Plenum ernannte außerdem den geschäftsleitenden Beamten Peter Fleissner zum Wahlleiter und entschied sich für die bei der Verwaltung arbeitende Renate Nowak als Stellvertreterin.

Bis Donnerstag, 13. August, besteht die Möglichkeit, bei der Gemeinde Wahlvorschläge einzureichen. Bei bisherigen Abstimmungen in Fensterbach geschah dies in der Regel durch unabhängige Wählervereinigungen, die es in den Orten Högling, Wolfring und Dürnsricht gibt.

Sie werden sich wohl in den nächsten Tagen zusammensetzen und darüber Gespräche führen, wen sie in offiziellen Nominierungsversammlungen ins Rennen schicken. Namen kursieren bereits. Doch öffentliche Äußerungen gibt es bisher nicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.