Friedenslicht aus Bethlehem entzündet

Friedenslicht aus Bethlehem entzündet (nib) Während des Bußgottesdienstes in der Albertus-Magnus-Kirche entzündete Pfarrer Michael Hoch die Kerze mit dem Friedenslicht aus Bethlehem. Das Licht hat einen weiten Weg hinter sich und wurde von den Mitgliedern der Katholischen Landjugendbewegung Dürnsricht-Wolfring in Regensburg abgeholt. "Möge der Frieden sich in der Welt ausbreiten wie dieses Licht in der Kirche", wünschte sich Pfarrer Hoch, während die Ministranten die Kerzen der Gläubigen entzündeten. We
Lokales
Fensterbach
22.12.2014
0
0
Während des Bußgottesdienstes in der Albertus-Magnus-Kirche entzündete Pfarrer Michael Hoch die Kerze mit dem Friedenslicht aus Bethlehem. Das Licht hat einen weiten Weg hinter sich und wurde von den Mitgliedern der Katholischen Landjugendbewegung Dürnsricht-Wolfring in Regensburg abgeholt. "Möge der Frieden sich in der Welt ausbreiten wie dieses Licht in der Kirche", wünschte sich Pfarrer Hoch, während die Ministranten die Kerzen der Gläubigen entzündeten. Weihnachtsmärkte seien oft zu laut und die Weihnachtsbeleuchtung zu grell, denn der Advent sei die Zeit, sich zu öffnen und den Glauben mit anderen zu teilen, betonte der Geistliche. Ruhestandspfarrer Johann Schächtl und Gabriele Scheuerer regten mit Texten zum Nachdenken an. Der Kirchenchor gestaltete den Bußgottesdienst musikalisch. Bild: nib
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.