Gemeinderat bestätigt Thomas Schmid in seinem Amt
Jugendbeauftragter macht weiter

Lokales
Fensterbach
18.10.2014
2
0
Der in Dürnsricht wohnende Thomas Schmid ist zum Jugendbeauftragten der Gemeinde Fensterbach bestimmt worden. Er hatte dieses Amt bisher schon inne und wurde vom Gemeinderat bestätigt. Einen anderen Bewerber hatte es nicht gegeben.

Das im Rathaus tagende Plenum genehmigte eine Kostenüberschreitung von 2000 Euro für den behindertengerechten Umbau von Toilettenanlagen an der Grundschule Dürnsricht und winkte zwei überarbeitete Friedhofssatzungen durch. Die Räte nahmen außerdem zur Kenntnis, dass Fensterbach zu Beginn des Jahres 2014 genau 2398 Einwohner hatte und stimmte zu, als es darum ging, Mitglied in einem Regionalmanagement-Verbund des Landkreises zu werden. Die Zugehörigkeit ist beitragsfrei.

In seiner Eigenschaft als Jurist hatte Gemeinderat Dr. Jochen Zaremba die Tagesordung der nichtöffentlichen Sitzung geprüft und befunden: "Drei Angelegenheiten gehören öffentlich behandelt." Das aber stieß auf wenig Zustimmung. Zaremba wurde mit großer Mehrheit abgeschmettert.

Lehrstellen in der Verwaltung sind offenbar begeht. Als die Gemeinde eine Auszubildende für den Beruf der Verwaltungsfachangestellten suchte, kamen 40 Bewerbungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.