Großübung der drei Fensterbacher Ortswehren
Prompt zur Stelle

Die Bergung vermisster Personen aus einer von einer Explosion erschütterten Produktionshalle stand im Mittelpunkt des Übungsszenarios. Bild: nib
Lokales
Fensterbach
26.09.2014
0
0
Die Feuerwehren der Gemeinde Fensterbach stellten ihre Einsatzbereitschaft bei einer Großübung im Zuge der Brandschutzwoche unter Beweis. Kreisbrandmeister (KBM) Helmut Schatz, der den Ablauf beobachtete, zeigte sich bei der abschließenden Manöverkritik zufrieden.

Angenommen worden war als Übungslage eine Explosion in der Fertigungshalle der Firma Godelmann. Etliche vermisste Personen sah das Szenario vor, so dass die drei in der Gemeinde agierenden Ortsfeuerwehren zugleich gefordert waren. Unterstützt wurden sie vom Bayerischen Roten Kreuz aus Schwarzenfeld. Schatz, der Bilanz zog, attestierte den Aktiven einen in sich geschlossenen, zufriedenen Ablauf ab dem Zeitpunkt der Alarmierung, über das Eintreffen der Einsatzkräfte, dem Löschangriff sowie dem Einsatz der Atemschutz-Geräteträger.

Auch die Zusammenarbeit mit dem BRK habe geklappt. Es gebe aber in "einzelnen Teilbereichen Luft nach oben" ließ der KBM im Detail Kritik anklingen. Auch Korbinian Kurz vom BRK Schwarzenfeld zog positive Erfahrungen der gemeinsamen Übung. Insgesamt waren 52 Einsatzkräfte beteiligt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.