Mutter und Kind gut aufgehoben

Pfarrer Michael Hoch mit den Verantwortlichen Maria Fuchs, Johanna Weigert und Gabriele Scheuerer (von links).
Lokales
Fensterbach
04.11.2014
22
0

Die Eltern-Kind Gruppen der KAB sind über 20 Jahre jung geblieben. Aus den nicht ganz einfachen Anfangszeiten hat sich eine gut angenommene Einrichtung entwickelt, in der sich junge Mütter und ihre Kleinkinder aufgehoben fühlen.

Seit zwei Jahrzehnten nutzen viele Mütter die Gelegenheit, sich bei den Eltern-Kind-Gruppen zu treffen, Erfahrungen auszutauschen und ihren Kindern das Spiel mit Gleichaltrigen zu ermöglichen. Mit einem Krabbelgottesdienst feierte die Gruppe das Jubiläum. Ins Leben gerufen wurden die Gruppen von Maria Fuchs, die 1994 an der Spitze der KAB Fensterbach stand, und Johanna Weigert, die die Leitung in den ersten 13 Jahre übernommen hatte. Am Anfang galt es, Überzeugungsarbeit bei den jungen Müttern zu leisten, geeignete Räumlichkeiten zu finden und Unterstützung von Vereinen und Gemeinde zu erhalten.

Angebot wird größer

Sowohl die Nachfolgerinnen von Maria Fuchs an der Spitze der KAB, Marga Heimler und Margareta Dietl, wie auch Gabriele Scheuerer, die die Leitung der Eltern-Kind-Gruppen vor sieben Jahren von Johanna Weigert übernommen hat, setzen erfolgreich und engagiert die 1994 begonnene Arbeit fort. Sie alle haben ihren Anteil daran, dass aus einer Idee eine mit Leben erfüllte Einrichtung wurde.

In den vergangenen Jahren ist das Angebot der Eltern-Kind-Gruppen auf vielfältige Art und Weise erweitert worden. Neben den regelmäßigen Treffen, die weiterhin fester Bestandteil des Angebots geblieben sind, werden Bastelnachmittage, Ausstellungen oder Basare angeboten.

Der Krabbelgottesdienst zum Jubiläum war mit rund 35 Kindern und ihren Eltern und Großeltern gut besucht. Der Gottesdienst machte den Kindern sichtlich Spaß. Vor allem auch deshalb, weil Pfarrer Michael Hoch die Kleinen zur aktiven Mitfeier des Gottesdienstes bewegen konnte - und weil sie durch den Platz am Altar die Kirche aus einem neuen Blickwinkel zu sehen bekamen.

Auch Martina Neubauer mit ihren eingängigen Liedern war aktiv an dieser Jubiläumsfeier in der Pfarrkirche beteiligt. Die Feierlichkeiten endeten mit einem gemütlichen Beisammensein im Albertus-Magnus-Saal.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.