Päckchen für Bosnien

Simon Strähl (links) und Margarete Dietl (Dritte von links) konnten Julia Donhauser und Ulrich Iberer als Referenten begrüßen und überreichten ihnen nach den Ausführungen ein kleines Gastgeschenk. Bild: nib
Lokales
Fensterbach
30.10.2015
9
0

Im vergangenen Jahr war die Katholische Arbeitnehmerbewegung sehr erfolgreich mit ihrer Teilnahme an der Aktion "Pomoc". Bei einem Vortrag im Albertus-Magnus-Saal informierten Julia Donhauser und Ulrich Iberer über die Ziele der Aktion.

Die Vorsitzende der KAB, Margarete Dietl, hofft auf eine ähnlich starke Resonanz in diesem Jahr. Durch Zufall, so Margarete Dietl, habe sie im vergangenen Jahr von der Sammelaktion erfahren, bei der zur Weihnachtszeit Geschenkpakete für Kinder und Schüler in Bosnien-Herzegowina gesammelt werden und die Mitglieder der KAB zum Mitmachen motiviert. Über 200 Päckchen kamen dabei zusammen.

Auch in diesem Jahr werden wieder ab 11. November leere Faltkartons in den Kirchen der Pfarrgemeinde ausgelegt und am Martinszug der Pfarrgemeinde in Knölling an die Kinder verteilt. Zu einer Informationsveranstaltung konnten Dietl und Simon Strähl die "Pomoc"-Vertreter Julia Donhauser und Ulrich Iberer im Albertus-Magnus-Saal in Dürnsricht willkommen heißen. Vor 20 Jahren, so Iberer, habe man zum ersten Mal Pakete gesammelt und nach Bosnien-Herzegowina gefahren. Geplant war eine einmalige Aktion die seitdem alle Jahre wieder stattfindet.

Zu den Paketen gibt einen Flyer mit Hinweisen was sie enthalten sollten und was wegen Zoll- und sonstiger Bestimmungen nicht drin sein darf. Daneben freuen sich die Empfänger aber auch über ein paar persönliche Zeilen, so zumindest die Erfahrung, die Donhauser und Iberer bei ihren Besuchen in Bosnien-Herzegowina gemacht haben.

Durch die vielen persönlichen Kontakte zu verschiedenen Partnern und den Menschen vor Ort wissen die Helfer aber auch genau, wie wertvoll und willkommen die Hilfe für die Kinder aller Volksgruppen und Religionen ist. Abgeben kann man die Päckchen bis zum 22. November in den Sakristeien oder während der Öffnungszeiten im Pfarrbüro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.