Selten zuvor war es in
Keine Gewalt, kaum Drogen

Reiner Wildenauer, Martin Janz, Josef Deichl, Josef Sturm und Günther Vierl (von links) trafen sich in Wolfring zum Sicherheitsgespräch für die Gemeinden Schmidgaden und Fensterbach. Bild: nib
Lokales
Fensterbach
22.06.2015
3
0
Fensterbach und Schmidgaden so sicher. Bei einem Gespräch mit Vertretern der Nabburger Polizeiinspektion erfuhren die Bürgermeister, dass die ohnehin schon niedrige Zahl der Straftaten weiter rückläufig ist.

(nib) Es waren gute Nachrichten, die Bürgermeister Josef Deichl aus Schmidgaden und zweiter Bürgermeister Josef Sturm (Fensterbach) beim Sicherheitsgespräch erfuhren. Die Zahl der Straftaten, die sich seit Jahren auf einem sehr niedrigen Niveau bewegt, ist laut Vertretern der Nabburger Polizei weiter zurückgegangen.

Erster Polizeihauptkommissar Günther Vierl und sein Kollege Reiner Wiedenbauer waren nach Wolfring gekommen, um darüber zu informieren, dass in beiden Gemeinden kein Fall von Gewaltkriminalität und fast keine Rauschgiftdelikte zu verzeichnen sind. 57 Straftaten waren es in Schmidgaden (2013: 60). Viele davon auf der Rastplatzanlage "Stockerhut". 34 Straftaten (fast 60 Prozent) konnten aufgeklärt werden.

In der Gemeinde Fensterbach wurden im Vorjahr 24 Delikte (2013: 31) aktenkundig. Auch hier beträgt die Aufklärungsquote bei 14 Straftaten fast 60 Prozent. In Schmidgaden kommen auf 1000 Einwohner 20 Straftaten und in Fensterbach sind es pro 1000 Einwohner 10. Lob gab es von den Ordnungshütern für Veranstalter und Gäste von Festen.

Es waren kaum Streitigkeiten, Ruhestörungen oder Sperrstundenüberschreitungen zu verzeichnen. Insbesondere das Verhalten der Jugendlichen habe sich gebessert.

Insgesamt, so lautete die übereinstimmende Feststellung aller Beteiligten, liege die Zahl der Delikte weit unter dem Durchschnitt. Die Bürger könnten sich sicher fühlen. Die Vertreter der Polizei warnten aber auch vor Wohnungseinbrüchen und Diebstählen, die in der näheren Umgebung deutlich zugenommen hätten und boten entsprechende Aufklärungsveranstaltungen an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Straftat (812)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.