Wenig Debatten und viele Informationen im Fensterbacher Gemeinderat
Dank zum Jahresende

Lokales
Fensterbach
30.12.2014
1
0
Die Tagesordnung war kurz, der Diskussionsbedarf ebenfalls. In der letzten Sitzung des zu Ende gehenden Jahres nahm der Fensterbacher Gemeinderat eine Reihe von Informationen zur Kenntnis und ließ sich dann von dem die Zusammenkunft leitenden Zweiten Bürgermeister Josef Sturm sagen, dass gute Arbeit geleistet worden sei.

Die Gemeinderäte erhielten erste Eindrücke von der Umgestaltung der Außenanlagen bei der Kinderkrippe in Högling. Mit den Planunterlagen wollen sie nun vor Ort gehen. Der für den erkrankten Ersten Bürgermeister Hans Schrott die Zusammenkunft leitende Vizebürgermeister Josef Sturm berichtete von einer Besprechung mit den Kommandanten der Feuerwehren Högling, Wolfring, Dürnsricht und sprach von einem breiten Spektrum der dabei angesprochenen Themen. Es ging um Ersatz- und Neubeschaffungen und um einzelne Anliegen. Das, so Sturm, sei in einem einvernehmlichen Klima geschehen.

Aus dem Ortsteil Freihöls lag ein Schreiben vor, in dem um eine Erhöhung des Pflasters und um eine Beleuchtung der Schul- und Kindergartenbushaltestelle gebeten wurde. Die Erhöhung des Pflasters könne womöglich durch den Bauhof unkompliziert erledigt werden, stellte Zweiter Bürgermeister Sturm in Aussicht. Bei der Beleuchtung sah er allerdings Schwierigkeiten. Der dazu notwendige Stromanschluss müsste unter den Gleisen der Bahnlinie Schwandorf-Amberg hindurch verlegt werden.

Damit war dann auch schon Schluss mit dem öffentlichen Teil.

Bürgermeister Sturm ergriff das Wort, dankte zum Jahresende den Gemeinderäten, den Bediensteten und der Bürgerschaft. Sturm sprach von einem Jahr der Wahlen und rief in Erinnerung, dass Gemeindeoberhaupt Hans Schrott in seinem Amt bestätigt worden sei. "Er macht das mit ganzer Kraft", unterstrich er.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.