Zweite Inklusionsklasse an der Grundschule
Gemeinsam lernen

Lokales
Fensterbach
18.07.2015
2
0
An der Grundschule in Dürnsricht gibt es seit längerer Zeit eine Inklusionsklasse, die auch von behinderten Kindern besucht wird. Ab September wird es nun eine zweite solche Klasse geben, erfuhr der Fensterbacher Gemeinderat informatorisch. "Zumindest für ein Jahr", wie der geschäftsleitende Beamte Peter Fleissner berichtete.

Im Gemeindegebiet scheiden zwei Feldgeschworene aus gesundheitlichen Gründen aus. Von der Verwaltung werden nun Nachfolger gesucht. Sie können sich bis zum 31. Juli melden. Zur Mittagsbetreuung im Höglinger Kindergarten werden 27 Kinder erwartet. Dies, so hörte das Plenum, mache die Beschäftigung einer weiteren Kraft notwendig. Gemeinderat Harald Saffert stellte den Antrag auf Beschaffung eines Spielgerätes auf dem Kinderspielplatz in Dürnsricht und signalisierte dazu eine Kostenbeteiligung der Dorfgemeinschaft. Das Gerät, so Saffert, werde unter 5000 Euro kosten. Das Plenum gab seine Zusage und wird die Restkosten finanzieren.

Auf der Schmidgadener Straße in Dürnsricht hat über mehrere Tage hinweg eine Geschwindigkeitsmessung stattgefunden. Bei vorgeschriebenem Tempo 30 wurden 14 770 Fahrzeuge registriert. Davon fuhren 9400 vorschriftsmäßig. Mit 87 Kilometern in der Stunde wurde die höchste Geschwindigkeit gemessen. Das Ergebnis schilderte Fleissner vor dem Gemeinderat als "normal."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.