26 Hundehalter haben ihre Vierbeiner jetzt besser im Griff - Prüfung nach mehrmonatiger ...
Damit der Hund dem Herrchen folgt

26 Vierbeiner und ihre Besitzer traten in Wolfsbach zur Prüfung an. Die mehrmonatige Ausbildung hat sich gelohnt. Bild: nib
Vermischtes
Fensterbach
25.07.2016
44
0

Fensterbach/Wolfsbach. Für 18 Hunde endete mit der Begleithundeprüfung eine mehrmonatige Ausbildung. Bei weiteren acht Jagdhunden war die Grundgehorsam-Prüfung ein wichtiger Schritt hin zur Brauchbarkeitsprüfung.

Groß war das Interesse an der von der Kreisgruppe Amberg im Bayerischen Jagdverband angebotenen Hundeausbildung. Auch einige "Absolventen" aus dem Landkreis Schwandorf waren dabei. Gemeinsam mit Reinhold Galli hatte die BJV-Kreisgruppen-Hundeobfrau Ute Ehebauer den Abrichte-Lehrgang im April mit insgesamt 26 Hunden begonnen. Die Vierbeiner und ihre Herrchen wurden in wöchentlichen Übungseinheiten geschult. Johann Merz aus Hohenburg nahm die Prüfung ab. Bei den Begleithunden galt es acht Prüfungsfächer zu bestehen. Gefragt waren Leinenführigkeit, Ablegen oder "außer Sicht gehen". Und wenn ein Radler vorbeifährt, muss Herrchen den Hund auch im Griff haben. 15 Mal wurden erste Preise vergeben - davon sechs mit voller Punktzahl - sowie drei Mal zweite Preise. Der Tagessieg ging an die Labradorhündin "Nelly", geführt von Monika Hermann. Der jüngsten Hund erreichte die volle Punktzahl.

Bei den Jagdhunden standen auch Apportieren, Pirschen und Ablegen auf dem Prüfungsplan. Alle acht Hunde erreichten einen ersten Preis, drei davon die volle Punktzahl. Der Tagessieg ging an die kleine Münsterländer-Hündin "Donja von der Waldmühle", geführt von Karl Lautenschlager. Für die Jagdhunde war dies nur ein Zwischenschritt. Ihre Ausbildung erstreckt sich bis Oktober und endet mit der Brauchbarkeitsprüfung. Der Vorsitzende der Kreisgruppe, Franz Erras, und der zweite Vorsitzende, Ruppert Schmidt, gratulierten den Teilnehmern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.