Aufklärungsarbeit der Feuerwehr Dürnsricht

Kinder sollen die Scheu vor einem Atemschutzgeräteträger verlieren. So beobachteten Mädchen und Buben der Grundschule Fensterbach im Beisein des Kommandanten der FFW Dürnsricht, Harald Saffert, genau das Ankleiden. Sie erkannten: In der Schutzkleidung steckt eine Person, die im Notfall helfen möchte und zur Seite steht. Bild: ohr
Vermischtes
Fensterbach
29.12.2015
32
0

Aus aktuellem Anlass besuchten Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Dürnsricht die Grundschule Fensterbach. Unter der Leitung des 1. Kommandanten Harald Saffert informierten die Floriansjünger die Mädchen und Buben der einzelnen Klassen über vermeidbare Brandursachen im Wohnhaus. Im Bedarfsfall müssen die fünf charakteristischen "W-Fragen" parat sein: Wer meldet das Ereignis- wo geschieht es - was ist passiert -wie viele Verletzte - Warten auf Rückfragen. Die Fachleute legten großen Wert auf die Vermittlung richtigen Verhaltens im Brandfall: Ein rasches Verlassen des Brandortes ist die erste und beste Reaktion.

Das Ankleiden eines Atemschutzgeräteträgers war sicherlich der Höhepunkt des Vormittags. Schülern die Scheu zu nehmen und hinter der Schutzkleidung des Feuerwehrmannes eine Person zu entdecken, die im Notfall hilft und zur Seite steht, ist das Ziel dieser Übung. Positive Reaktionen der Grundschüler zeigten, dass dieses Anliegen erreicht wurde. Abschließend dankte Schulleiter Erich Vier den Feuerwehrmännern für ihre Aufklärungsarbeit und den anschaulichen Unterricht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.