Baumschneidekurs des Obst- und Gartenbauvereins Wolfring
Drittel weg beim Erziehungsschnitt

Vermischtes
Fensterbach
30.03.2016
17
0

Wolfring. Der richtige Schnitt ist für eine ertragreiche Obsternte unabdingbar. Alois Domeier und Lukas Meier gaben ihr Wissen gern weiter beim Baumschneidekurs des Obst- und Gartenbauvereins Wolfring. Zehn Interessierte trafen sich dazu beim Vereinsheim. Nach dem Unterricht in Theorie schritt man zur Praxis. Die Bäume am Vereinsheim und am Feuerwehrhaus in Wolfring waren die ausgewählten Objekte.

Domeier und Meier zeigten, wie man richtig vorgeht. Generell wird im Frühjahr geschnitten, beim Steinobst allerdings nach der Ernte. Beim Erziehungsschnitt wird etwa ein Drittel weggenommen, alte und abgestorbene Äste müssen entfernt werden. Die beiden Referenten erläuterten auch, wie Wassertriebe vermieden werden können. Anschließend durften die Teilnehmer selbst die Schere zur Hand nehmen. Vorsitzender Franz Ziegelmeier bedankte sich bei Meier und Domeier für ihr ehrenamtliches Engagement.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.