Emmaus-Fahrt der Landvolkbewegung
Zur Johannisberg-Kirche

Die Geschichte des Gotteshauses stand im Mittelpunkt eines Besuchs der Johannisberg-Kirche am Forst bei Oberviechtach durch das Landvolk. Bild: hfz
Vermischtes
Fensterbach
13.04.2016
22
0

Am Ostermontag besuchte die KLB Dürnsricht-Wolfring in Form einer Emmaus-Fahrt die Johannisberg-Kirche am Forst bei Oberviechtach. Annamaria Meier führte die Gruppe dort kurz in die Geschichte der Kirche ein.

Bereits im Jahr 1704 wurde an der Handelsstraße zwischen Regensburg und Böhmen eine Holzkapelle mit dem Bildnis vom Hl. Johannes Nepomuk errichtet. 1732 bis 1734 wurde die Kirche gebaut. Es entstand eine rege Wallfahrt. Zuletzt wurde die Kirche von 1992 bis 1994 grundlegend renoviert; dazu gibt es auch Informationen kann man auf der Homepage der Pfarrei Oberviechtach.

Nach der Einführung in die Geschichte der Wallfahrt hielt die Gruppe eine kurze Andacht in der Kirche ab, bevor man sich auf den Weg nach Lukahammer machte, um dort in der Hammerschänke bei Kaffee und Kuchen einzukehren. Hier hatten die Teilnehmer die Möglichkeit den Weltrekordsbierkrug und das neue Hammerwerksmuseum zu besichtigen.
Weitere Beiträge zu den Themen: KLB Dürnsricht-Wolfring (2)Emmaus-Fahrt (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.