Gemeinde präsentiert ihre Vielfalt

Lange geübt, perfekt in Szene gesetzt: Die Gymnastikdamen der DJK traten auf und bekamen Beifall für ihre Darbietungen im rhythmischen Tanz. (Foto: hou)
Vermischtes
Fensterbach
12.06.2016
285
0

Zum Schluss strahlten alle. "Tag der Gemeinde" hieß das Motto, und ganz Fensterbach war auf den Beinen. Sieben Stunden lang präsentierte sich die Kommune von ihrer besten Seite und bediente dabei eine Vielzahl von Interessen.

Unter dem Glockenturm der Dürnsrichter Pfarrkirche erklang "Achy Breaky Heart" von Billy Ray Cyrus - und damit ein Countrysong, den die Linedancer-Damen von Marlene Groitl perfekt in Szene setzten. Mittendrin ganz spontan Bürgermeister Christian Ziegler, der mit diesem Auftritt gleichsam den Lohn für eine perfekte Organisationsarbeit einfuhr. Keine Pannen, nichts lief schief. Ziegler und sein Team hatten professionelle Vorarbeit geleistet. Der überaus große Publikumszuspruch entschädigte sie dafür.

"Von den Bürgern für die Bürger" lautete das Motto. Ortsansässige Firmen, Organisationen und Vereine präsentierten sich auf dem Platz zwischen Kirchen und Schule. Auch in der benachbarten Sporthalle war eine Gewerbeschau aufgebaut. Pizzas wurden im Holzofen gebacken, Weißwürste dampften im Kessel und die Bundeswehr war gleich mit zwei Feldküchen vertreten. Die eine kam von der Patenkompanie aus Pfreimd und war ein blank poliertes Anschauungsobjekt. Die andere rollte von der Vilsecker Reservistenkameradschaft an, wog zweieinhalb Tonnen, stammte noch aus Beständen der ehemaligen DDR-Volksarmee und lieferte, pünktlich zur Mittagszeit, 300 Portionen Erbseneintopf. Schräg gegenüber hatte im Albertus-Magnus-Saal ein Café seine Pforten geöffnet.

Umfangreiches Programm


Der Tag war ein Beweis für den Zusammenhalt in der Gemeinde, und er ließ auch sehr deutlich erkennen, was die Vereine ihren Mitgliedern bieten. Selbstdarstellung war erwünscht. Junge Blasmusikanten wechselten sich ab mit den Senioren und ihrer Gymnastikdarbietung. Feuerwehrnachwuchs war mit der Schlauchspritze im Einsatz, Landwirte warben um Verständnis für einen höheren Milchpreis, der Kirchenchor sang und eine Rockband spielte. Zum Programm gehörte auch, dass Kinder unter Aufsicht in einem Bagger und in den Sitzschalen von Traktoren der Oldtimerfreunde Platz nehmen durften.

Doch es gab noch viel mehr: US-Linedance der "Cool Liners" und furiose Auftritte der DJK-Gymnastikabteilung, ein Märchenspiel der Grundschulkinder und Puppentheater in der Schulaula. Das alles passte gut zusammen und wurde bestens ergänzt durch eine aktive Mitwirkung der Schule. Deren Rektor Erich Vier startete Führungen und ließ nicht unerwähnt, dass in der Lehranstalt auch behinderte Kinder unterrichtet werden. Sie sehen sich voll integriert und stehen damit im Mittelpunkt eines Modellprojekts, das man in der Gemeinde längst nicht mehr missen möchte. Es ist zur Selbstverständlichkeit geworden.

Neuauflage geplant


So formte sich dieser Tag, der wohl eine Neuauflage mit sich bringen wird. Wann, ist ungewiss. "Aber dann", sagte Bürgermeister Christian Ziegler, "haben wir Erfahrungswerte." Sie stammen von einer der größten Veranstaltungen, die es bisher in der Gemeinde Fensterbach gab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.