Nicht beigetriebene Gebühren- und Beitragszahlungen
Nicht beigetriebene Gebühren- und Beitragszahlungen

Vermischtes
Fensterbach
18.03.2016
20
0

Das leidige Thema taucht seit Jahren regelmäßig im Gemeinderat auf. Auch heuer wurde es angesprochen. Zum wiederholten Mal standen nicht beigetriebene Gebühren- und Beitragszahlungen im Mittelpunkt.

Im Februar hatten drei Gemeinderäte unter Führung von Uli Bauriedl einen ganzen Tag lang die sogenannte örtliche Rechnungsprüfung vorgenommen.

Darüber berichtete Bauriedl dem im Rathaus tagenden Plenum und ließ erkennen, dass es generell keine Beanstandungen gebe. Dann allerdings kam Bauriedl zu einer Angelegenheit, die er nun seit mehreren Jahren immer dann anspricht, wenn es zu Prüfungen auf örtlicher Ebene gekommen ist.

Die Thematik ist zwischenzeitlich bekannt: Es gibt Außenstände in größerer Höhe bei Beitrags- und Gebührenzahlungen seitens von Gemeindebürgern. "Beim Mahn- und Vollstreckungswesen müssen wir dringend etwas machen", ließ Uli Bauriedl erkennen und nannte einen offenen Betrag in sechsstelliger Höhe.

Näher ging Bauriedl diesmal nicht auf Einzelheiten ein. "Wir müssen da konsequent herangehen", fügte er seinen Ausführungen hinzu und ergänzte, es bestehe Redebedarf in der nichtöffentlichen Sitzung. Der Gemeinderat nahm dies zur Kenntnis. Er billigte kurz danach die Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2014. Kämmerer Thomas Rambach hatte dazu die Eckdaten geschildert.

Im Baugebiet "Högling-Nordost" gibt es eine neue Erschließungsstraße. Das Plenum musste ihr einen Namen geben und entsprach einstimmig dem Vorschlag, diese Straße "Zur Lohe" zu nennen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.