Replik des Turiner Grabtuchs in Wolfringer Kirche
Viele Zeichen deuten auf Jesus hin

Dekan Michael Hoch erläuterte die verschiedenen Spuren, die darauf hindeuten, dass nicht nur ein gekreuzigter Mensch im Tuch gelegen ist, sondern auch viele Merkmale mit der Kreuzigung Jesu übereinstimmen. Bild: nib
Vermischtes
Fensterbach
13.06.2016
41
0

Wolfring. Eine Replik des Turiner Grabtuchs kam auf dem Weg durch die Diözese auch ins Dekanat Nabburg.

Anlässlich des heiligen Jahrs der Barmherzigkeit ist die Kopie 14 Tage lang im Dekanat unterwegs und bis Sonntag, 19. Juni, in verschiedenen Gotteshäusern zu sehen. Zum Abschluss des Pfarrfestes präsentierte Dekan Michael Hoch das Tuch bei einer Barmherzigkeits-Andacht in der St.-Michael-Kirche in Wolfring.

Hoch erläuterte dabei die Besonderheiten dieses Tuches. Ob Jesus nun tatsächlich in dem Stofflaken gelegen habe, werde wohl nie ganz geklärt werden. Laut dem Dekan Hoch gibt es aber viele Zeichen, die übereinstimmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.