Spannung am Platz
Turnier der DJK um den Johann-Schrott-Pokal

Rosa Schrott (links) überreichte den neuen Wanderpokal und gratulierte gemeinsam mit Vorsitzendem Stefan Obendorfer (links, hinten) und dem 2. Vorsitzenden Daniel Straller (rechts) den Mannschaftsführern der beteiligten Vereine. Bild: nib
Vermischtes
Fensterbach
12.07.2016
38
0

Dürnsricht. Die DJK Dürnsricht-Wolfring hat zu Ehren ihres verstorbenen Vorsitzenden Johann Schrott ein Gedächtnispokalturnier ins Leben gerufen. Nach spannenden Spielen stand der Gastgeber als Sieger fest.

Der Vorsitzende der DJK, Stefan Obendorfer, erinnerte bei der Siegerehrung an den im vergangenen Jahr verstorbenen Vorsitzenden Johann Schrott. In Vielem trage der Verein noch die Handschrift seines Vorgängers. Obendorfer verwies auf das neue Sportheim der DJK als ein weithin sichtbares Beispiel. Als erstem Gewinner des Wanderpokals konnte Rosa Schrott, die Ehefrau des Verstorbenen, dem Mannschaftsführer der DJK Dürnsricht-Wolfring gratulieren und den Pokal übergeben. "Es gibt keine Verlierer", so Obendorfer, "denn die Zuschauer bekamen tolle und spannende Spiele zu sehen und die beteiligten Mannschaften dürfen sich über Geldpreise freuen." Als Zweitplatzierten gratulierte er dem FC Schmidgaden, der im ersten Spiel die SpVgg Ebermannsdorf mit 3:2 besiegte und im Endspiel der DJK knapp mit 1:0 unterlag. Auf dem dritten Platz landete der SV Trisching, der sich im Vorspiel der DJK Dürnsricht-Wolfring erst im Elfmeterschießen mit 8:7 geschlagen geben musste und das Spiel um Platz 3 mit 2:1 gegen die SpVgg Ebermannsdorf für sich entschied. Obendorfer würdigte am Ende des Turniers den Sponsor der Geldpreise, Carl Graf zu Eltz, die zahlreichen Helfern im Hintergrund und vor allem auch die Schiedsrichter für ihren Einsatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1559)Dürnsricht (875)Schrott-Pokal (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.