Starkbierfest der Jugendblaskapelle kommt gut an
Ein Rückblick zur Fastenzeit

Hubert Schleicher blickte humorvoll auf die Ereignisse des vergangenen Jahres zurück. Bild: nib
Vermischtes
Fensterbach
07.03.2016
27
0

Beim Starkbierfest der Jugendblaskapelle Fensterbach gab es neben dem Bockbier auch wieder den erhobenen Zeigefinger beim Rückblick auf das abgelaufene Jahr.

Bei der Begrüßung hatte Vorstand Hubert Schleicher sicherlich schon geahnt, dass sich das Jugendheim noch bis auf den letzten Platz füllen wird. Und tatsächlich fanden auch noch viele Fußballfans an diesem Abend den Weg ins Jugendheim. Dort warteten Bayerische Blasmusik, süffiger Bock und zwei Einlagen auf die Besucher.

Zuerst galt es für die Vertreter der sechs Vereinsmannschaften und den Vertretern des Gemeinderats sich bei verschiedenen Spielen zu beweisen. Dabei war es Aufgabe der Starter, einmal eine Feder nur mit Pusten und das andere Mal einen Tischtennisball mit Hilfe eines Luftballons und Rasierschaum zum Ziel zu bringen. Am besten machte dies die erste Mannschaft der Feuerwehr Wolfring, die sich jetzt über ein Ständchen der JBK freuen kann.

Den Rückblick auf das Gemeindeleben machte in diesem Jahr Vorstand Hubert Schleicher. Hätte man, so Schleicher, das Geld für die vielen Brotzeiten, die beim Planen des neuen Feuerwehrhauses in Högling schon verzehrt wurden, für den Bau verwendet, so wäre man bereits ziemlich weit gekommen. In Wolfring sei ein Multifunktionsbaum geplant und deshalb werde der immer noch aufgestellte Weihnachtsbaum jetzt fleißig gegossen, damit er auch als Maibaum verwendet werden kann. In Dürnsricht gebe es nun nach der Kanalsanierung in der Schmidgadener Straße günstig Schwimmwesten abzugeben. Die Knöllinger lobte Schleicher für den Fleiß, mit dem sie nach dem Kapellenbau für die Fußwallfahrt nach Altötting trainieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.