Wenn die Stimme Bilder malt
Richard Gabler liest die „Heilige Nacht“.

Richard Gabler las aus der "Heiligen Nacht" von Ludwig Thoma. Der Kirchenchor Dürnsricht-Wolfring und die Instrumentalgruppe untermalten die Erzählung mit passenden Liedern. Bild: nib
Vermischtes
Fensterbach
16.12.2015
53
0

"Die Geschichte von der Geburt Jesu kennt jeder, aber man hört sie immer wieder gerne", schickte Dekan Michael Hoch voraus. Mit zu Herzen gehender Stimme zeichnete Richard Gabler Bilder der "Heiligen Nacht".

-Dürnsricht. Die vielen Zuhörer in der Pfarrkirche in Dürnsricht waren beeindruckt. Der Sprecher des Abends Richard Gabler aus Regensburg ist in Fensterbach eher noch ein Geheimtipp, so Pfarrer Michael Hoch. Er dankte Ruhestandspfarrer Johann Schächtl, der den Kontakt hergestellt hatte.

Sparsame Gesten


Gabler verstand es, die von Ludwig Thoma vor rund 100 Jahren verfasste Geschichte mit seiner Stimme und sparsamen Gesten in Bildern lebendig werden zu lassen. Wie grausam die Menschen sein können, aber auch wie gut es tut, auf hilfsbereite Menschen zu treffen, schildert Thoma in seiner in bayerischer Sprache verfassten Geschichte von der Heiligen Nacht. Sie ist heute so aktuell wie damals.

Der Kirchenchor Dürnsricht-Wolfring in verschiedenen Besetzungen und die Instrumentalgruppe untermalten die Erzählung mit passenden Liedern.

1000 Euro für "Noma"


Gabler erinnerte am Ende der Veranstaltung an den guten Zweck, dem der Abend dienen sollte. Der Erlös geht an die Hilfsaktion "Noma e.V.", die sich dem weltweiten Kampf gegen die heimtückische Krankheit verschrieben hat. Die Sammlung erbrachte einen Erlös von 931 Euro, den die Pfarrei Dürnsricht-Wolfring auf 1 000 Euro aufrundete.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lesung (105)Gabler (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.