Neuer Kristall soll wachsen: Wiederaufbau der abgebrannten Therme

Neuer Kristall soll wachsen: Wiederaufbau der abgebrannten Therme (bkr) Die Einweihung der neuen Therme in Fichtelberg (Kreis Bayreuth) soll 2015 ein Weihnachtsgeschenk werden. Nach langen Querelen nehmen die Entwürfe für einen Wiederaufbau des 2012 abgebrannten Bades Konturen an. Am Dienstag waren die Pläne Thema im Gemeinderat. Die neue Therme mit dem Namen "Kristall-Therme und Gesundheitszentrum Fichtelberg" der Kristall Bäder AG aus Stein soll in etwa so groß werden wie ihr Vorgängerbau, jedoch auf
Archiv
Fichtelberg
30.10.2014
22
0
Die Einweihung der neuen Therme in Fichtelberg (Kreis Bayreuth) soll 2015 ein Weihnachtsgeschenk werden. Nach langen Querelen nehmen die Entwürfe für einen Wiederaufbau des 2012 abgebrannten Bades Konturen an. Am Dienstag waren die Pläne Thema im Gemeinderat. Die neue Therme mit dem Namen "Kristall-Therme und Gesundheitszentrum Fichtelberg" der Kristall Bäder AG aus Stein soll in etwa so groß werden wie ihr Vorgängerbau, jedoch auf Gesundheit und Wohlbefinden mit den Schwerpunkten Sole, Natron und Radon ausgerichtet sein. Ein klassisches Schwimmerbecken ist nicht mehr vorgesehen. Geplant sind zudem zwei Saunen für bis zu 200 Personen. Herzstück des Gebäudes wird ein 14 Meter hoher Lichthof, ähnlich einer mittelalterlichen Kathedrale, so die Baubeschreibung. Daneben laufen die juristischen Auseinandersetzungen zwischen Gemeinde und Betreiber weiter. Repro: bkr
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.