Beim Abriss noch kein Durchbruch

Lokales
Fichtelberg
24.07.2015
0
0
Es tut sich was an der Kristalltherme: Schweres Gerät der Abbruchfirma Plannerer aus Pullenreuth macht sich an der Brandruine zu schaffen. Der erhoffte Startschuss für den Wiederaufbau sind die Arbeiten nicht. Die Gothaer Versicherung und die Kristall Bäder AG sollen sich lediglich darauf verständigt haben, die eindeutig nicht mehr nutzbare unsichere Bausubstanz zu entfernen. Wann und ob das Geld aus der Versicherung fließt, ist demnach weiterhin unklar.

Zum Teil tragen die Arbeiter bei der Entfernung von Isoliermaterial Atemschutzmasken und -anzüge. Die Arbeiten werden laut des Chefs der Abbruchfirma noch die kommende Woche in Anspruch nehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.