Damit das Gedenken nicht verblasst

Damit das Gedenken nicht verblasst (gis) Mitglieder des Fremdenverkehrsvereins von 1886 Fichtelberg-Neubau haben den "Veh-Gedenkstein" beim Besucherbergwerk/Schmiererweg und den Jean-Paul-Brunnen in der Seelohe am Fränkischen Gebirgsweg gereinigt und das Umfeld gesäubert. Die in den Granitsteinen eingravierten Schriften sind jetzt wieder gut zu lesen. Die Feuerwehr Fichtelberg stellte das Notstromaggregat, die Firma Voit Kommunal- und Straßendienst in Fleck, den Hochdruckreiniger, der Gasthof Specht den
Lokales
Fichtelberg
22.05.2015
0
0
Mitglieder des Fremdenverkehrsvereins von 1886 Fichtelberg-Neubau haben den "Veh-Gedenkstein" beim Besucherbergwerk/Schmiererweg und den Jean-Paul-Brunnen in der Seelohe am Fränkischen Gebirgsweg gereinigt und das Umfeld gesäubert. Die in den Granitsteinen eingravierten Schriften sind jetzt wieder gut zu lesen. Die Feuerwehr Fichtelberg stellte das Notstromaggregat, die Firma Voit Kommunal- und Straßendienst in Fleck, den Hochdruckreiniger, der Gasthof Specht den Unimog und freiwillige Helfer ihre Muskelkraft zur Verfügung. Das Ehepaar Veh hatte die Gemeinde Fichtelberg vor Jahrzehnten mit einer großzügigen Stiftung bedacht, der Dichter Jean Paul weilte oft in der Region. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.