Geschätzte Kosten: 3,8 Millionen Euro - Heute Info-Veranstaltung in der Turnhalle
Fichtelberger Bürgermeister träumt von einer Eishalle

Lokales
Fichtelberg
01.06.2015
3
0
Von einer geplanten Attraktion für Fichtelberg und weit darüber hinaus, einem Alleinstellungsmerkmal für die gesamte Region, hat Bürgermeister Georg Ritter schon lange gesprochen. Konkreten Angaben machte das Gemeindeoberhaupt nicht, weil er längere Zeit bezüglich einer Realisierung skeptisch war, nun aber der Überzeugung ist, dass das Großprojekt durchaus machbar sei.

Ganzjahres-Betrieb

"Jetzt ist die Bombe geplatzt", betonte er gegenüber unserer Zeitung. Die Rede ist von einer Eishalle, die im Winter und im Sommer genutzt werden könnte. Initiiert und entwickelt wurde das Projekt von einem kleinen Arbeitskreis, der sich aus Gemeinderäten und Bürgern zusammensetzt. Der mögliche Standort ist allerdings noch unklar. Der Bürgermeister setzt vor allem auf "ganzjährig", da das Projekt eine Alternative für schneearme Winter wäre und auch im Sommer vielseitige Freizeitmöglichkeiten bieten könnte, wovon der regionale Tourismus profitieren würde.

Im Vorfeld hatte Ritter sich mit einem Team bereits in einigen Eishallen kundig gemacht, unter anderem auch in Oberitalien, wo allerdings die Eishalle nur während der kalten Monate mit Leben erfüllt ist. Aber auch hier seien die Unterkünfte, vor allem bei Turnieren, wie sie dann auch in Fichtelberg stattfinden könnten, oftmals ausgebucht, hieß es. Angedacht ist eine Halle für alle Eissportarten, wie sie sie bisher, laut Bürgermeister, nur dreimal in Deutschland gibt. Die Kosten belaufen sich einer ersten Kalkulation nach auf rund 3,8 Millionen Euro. Für eine Finanzierung werden noch Wege gesucht.

Zwilling in Tschechien

Einer davon wäre, öffentliche Zuschüsse durch ein Spiegelprojekt in Tschechien zu bekommen, so wie es bereits beim Wildpark in Mehlmeisel oder der Skirollerbahn in Neubau realisiert wurde. Bürgermeister Georg Ritter jedenfalls rechnet sich gute Chancen aus. Bei einem Informationsabend heute, Montag, um 19 Uhr in der Turnhalle werden die Bürger umfassend informiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.