Gespenst trifft auf Phantom

Lokales
Fichtelberg
17.11.2015
0
0
"Das kleine Gespenst" spukte zur Freude der vielen kleinen Zuschauer fröhlich herum. "Fack ju Goehte" amüsierte die Großen, und was hätte besser in das geschichtsträchtige, von Kerzen erhellte Bergwerk besser gepasst als das "Phantom der Oper": Katholischer Frauenbund, KAB und Wählergruppe Fichtelberg 2.0 hatten sich zusammengetan, damit das "Häng ab im Gleißinger Fels" spannend wurde. Niemand musste hungrig oder durstig nach Hause gehen. Ständig lief die Popcornmaschine. Bergwerk-Chef Thomas Obermüller hatte die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Zahlreiche Firmen und Unternehmen unterstützten das Ereignis, dessen Erlös zu 100 Prozent den Jugendlichen in Fichtelberg zugute kommt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.