Halali: Forstbetrieb und private Jäger gemeinsam auf Drückjagd

Halali: Forstbetrieb und private Jäger gemeinsam auf Drückjagd Am Westrand der Königsheide lud der Forstbetrieb Fichtelberg mit den Pächtern der Reviere Görschnitz und Gneisberg zur großen revierübergreifenden Drückjagd. Gut 50 Jäger der Region machten Jagd auf Reh, Hirsch und Wildschwein. "Wir wollen verantwortungsvoll jagen", erinnerte Forstbetriebsleiter Winfried Pfahler die Waidkameraden vor der Jagd. Ein Stück Rotwild und vier Rehe kamen während der folgenden Stunden zur Strecke. Beim Abschluss der
Lokales
Fichtelberg
21.11.2014
8
0
Am Westrand der Königsheide lud der Forstbetrieb Fichtelberg mit den Pächtern der Reviere Görschnitz und Gneisberg zur großen revierübergreifenden Drückjagd. Gut 50 Jäger der Region machten Jagd auf Reh, Hirsch und Wildschwein. "Wir wollen verantwortungsvoll jagen", erinnerte Forstbetriebsleiter Winfried Pfahler die Waidkameraden vor der Jagd. Ein Stück Rotwild und vier Rehe kamen während der folgenden Stunden zur Strecke. Beim Abschluss der Jagd übergaben Thorsten Rademacher und Ulrich Graf, die Pächter der beiden Privatjagdreviere, die "Brüche, kleine Tannenzweige für die erfolgreichen Schützen als Zeichen der Anerkennung und Dankbarkeit. "Wir messen den Erfolg unserer Jagden nicht an der Zahl der erlegten Tiere", bilanzierte Winfried Pfahler zum Schluss. "Der Wert der Jagd liegt darin, dass der Wald ohne teuren Zaunschutz als Mischwald heranwachsen kann."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.