Hoher Besuch für Kinder der Übergangsklasse

Hoher Besuch für Kinder der Übergangsklasse (gis) Die meisten der Kinder aus der Ukraine, Makedonien, Tschetschenien oder Syrien kennen den Nikolaus oder Santa Claus, wie er oftmals in ihrer Heimat heißt. Die Lehrerin der Übergangsklasse an der Schule in Fichtelberg, Silvia Glaser, hat den Mädchen und Buben alles über den wohltätigen Bischof erzählt, der einst brave Kinder beschenkte. Und dann kam er höchst persönlich vorbei, in die Familienferienstätte am Fichtelsee. Dort wohnen die Mädchen und Buben d
Lokales
Fichtelberg
16.12.2014
6
0
Die meisten der Kinder aus der Ukraine, Makedonien, Tschetschenien oder Syrien kennen den Nikolaus oder Santa Claus, wie er oftmals in ihrer Heimat heißt. Die Lehrerin der Übergangsklasse an der Schule in Fichtelberg, Silvia Glaser, hat den Mädchen und Buben alles über den wohltätigen Bischof erzählt, der einst brave Kinder beschenkte. Und dann kam er höchst persönlich vorbei, in die Familienferienstätte am Fichtelsee. Dort wohnen die Mädchen und Buben derzeit mit ihren Eltern. Auf Initiative des Aktionskreises 365 der Pfarrei, begleitet von Organisatorin Silvia Glaser. Mitglieder hatten für jedes der 25 Kinder ein Päckchen gepackt - mit Äpfeln, Nüssen, Lebkuchen, Schokolade und einem Spielzeug. Zuvor sangen die Kinder ihren Gästen neben einem russischem Weihnachtslied, das eingeübte "Lasst uns froh und munter sein vor". Der Jugendbeauftragte im Gemeinderat, Sigmund Glaser, war in die Rolle des Nikolauses geschlüpft. Bild: gis
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.