TSV Fichtelberg ist wieder in ruhigem Fahrwasser - Konstante Mitgliederzahl - Beitrag wird ...
Alle packen überall mit an

Für den TSV Fichtelberg ins Zeug legen sich (von links) Bürgermeister Georg Ritter, Edeltraud Klingel, Thomas Riess. zweiter Vorsitzender Andreas Bauer, Marco Hautmann, Rudolf Voit und Vorsitzender Karl Heinz Glaser. Bild: gis
Lokales
Fichtelberg
23.04.2015
65
0
TSV-Vorsitzender Karl Heinz Glaser freute sich in der Jahreshauptversammlung, eine intakte Führungsmannschaft zu haben. Nach den Schwierigkeiten bei den Neuwahlen im vergangenen Jahr und nach der nicht einfachen Entscheidung, sich als Vorsitzenden zur Verfügung zu stellen, sei man wieder im Gleis, so der zweite Bürgermeister.

Begonnen wurde mit Aufräumarbeiten am Vereinsgebäude sowie der Instandsetzung des Hartplatzes. Die marode Bühne wurde erneuert mit Hilfe des großen Engagements von Ralph Reichenberger. Die Kirchweihveranstaltungen sowie der erstmalige Weihnachtsmarkt erfreuten sich großer Beliebtheit. Derzeit gibt es 271 Mitglieder im Verein, die Zahlen sind in etwa konstant geblieben. Jeder sollte aber Überlegungen einbringen, wie man den Verein weiterhin attraktiv erhält.

Schuldenstand sinkt

Weiterhin besteht das Problem der Verpachtung der Gaststätte und die daraus resultierenden fehlenden Einnahmen. Dies war auch dem Bericht des Kassiers Ralph Zölch zu entnehmen. Trotzdem konnte wieder ein ansehnlicher Teil der Altlast-Schulden abgebaut werden. Für die Sparten berichteten Selma Markhof (Frauengymnastik) und Uwe Herrmann (Fußball). Aktuell sind für den TSV Fichtelberg sieben Mannschaften in Spielgemeinschaften mit dem TSV Mehlmeisel, SV Kulmain, SSV Warmensteinach und TSV Bischofsgrün im Spielbetrieb aktiv unterwegs. Die Herrenmannschaften befinden sich seit nunmehr vier Jahren in Spielgemeinschaft mit dem TSV Mehlmeisel. In der letzten Saison spielte man in der B-Klasse bis zum Schluss um den Aufstieg mit. Auch in dieser Saison liefert man sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der DJK Neuhaus. Die sogenannte zweite Mannschaft spielt in der B-Klasse Bayreuth/Kulmbach.

Die neuformierte Damenmannschaft SG Fichtelberg/Kulmain hat sich sehr gut entwickelt. Sie belegt gleichauf mit der SG Tröstau/Wunsiedel den ersten Tabellenplatz. Weiterhin gibt es ein A-, B- C- und D-Junioren-Team mit Beteiligung der Vereine aus Fichtelberg, Bischofsgrün, Mehlmeisel und Warmensteinach. Da seit Jahren der Beitrag konstant geblieben war, war eine Erhöhung unumgänglich. Künftig zahlen Erwachsene 48 Euro, Jugendliche 20 Euro und Kinder bis zwölf Jahre unverändert 12 Euro. Für Familien gilt die Regelung Ehemann 48 Euro, Ehefrau 24 Euro, erstes Kind 12, jedes weitere Kind 6 Euro.

Ehrungen treuer Mitglieder

Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt Rudolf Voit und Hermann Walter. 25 Jahre sind Andreas Bauer, Heike Hautmann, Marco Hautmann, Edeltraud Klingel und Thomas Rieß, Rainer Markhof, Alexander Zuber, Erika Zuber und Holger Voit dabei.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.